Starck Special in Paris

26. Februar 2003, 13:41
posten

Centre Pompidou widmet dem Designer eine erste große Retrospektive und einen netten Webauftritt

Paris - Die Retrospektive "Philippe Starck", die am Mittwoch im Centre Pompidou in Paris für das Publikum öffnete, präsentiert bis 12. Mai auf ungewöhnliche Weise auf 800 Quadratmetern mehr als 200 Objekte des 54-jährigen Design-Stars.

So werden der Fernseher "Jim Nature", die Zahnbürste "Fluocaril" und das Sofa "Big Nothing" auf Bildschirmen präsentiert, die über sprechenden Starck-Büsten hängen, welche die Entstehungsgeschichte der jeweiligen Kreation erzählen.

Der Ausstellungsraum liegt völlig im Dunkeln. Die einzigen Lichtpunkte sind die Bildschirme und die mit dem Starck-Bildnis angestrahlten Büsten, die kreisförmig um eine riesige, tropfenförmige, auf dem Boden liegende, bronzefarbene Statue mit dem Titel "Schatten" aufgestellt sind.

"Kommen Sie, kommen Sie, es gibt nichts zu sehen, sondern viel zu erfahren! Hören Sie dem eingebildeten Mann zu, der sagt, er habe alles gemacht!" verkündet ein weißgeschminktes Gauklergesicht auf dem Bildschirm vor dem Eingang. Und dieses dem von Jack Nicholson in "Batman" gespieltem Joker ähnliche Gesicht ist auch der Star des Webauftritts der Ausstellung. (dpa/red).

Share if you care.