Zeitung: US-Militärkosten für Irak-Krieg bis zu 95 Milliarden Dollar

26. Februar 2003, 11:44
2 Postings

Erheblicher Anstieg des Budgetdefizits sei laut Bericht der "Washington Post" vorprogrammiert

Washington - Die reinen Militärkosten für einen Krieg gegen den Irak belaufen sich für die US-Regierung laut einem Bericht aus Washington auf 95 Milliarden Dollar (88,4 Milliarden Euro). Wie die "Washington Post" am Mittwoch unter Berufung auf Regierungsbeamte und Kongress-Mitarbeiter berichtete, sind in dieser Summe die erheblichen Kosten für den Wiederaufbau nach dem Krieg nicht eingeschlossen.

Nach Informationen der Zeitung werden die für das US-Verteidigungsministerium fälligen Kosten zwischen 60 und 95 Milliarden Dollar angesiedelt. Zusammen mit den Kosten für die Besatzung, den Wiederaufbau und die humanitäre Hilfe für die erwarteten zwei Millionen Flüchtlinge nach dem Krieg ergebe sich damit ein erheblicher Anstieg für das bisher auf jeweils 300 Milliarden Dollar veranschlagte Haushaltsdefizit in den beiden kommenden Jahren.

Bisher hatte es nur vage Schätzungen zu den Kriegskosten gegeben. Die Berater von US-Präsident George W. Bush hatten meist auf die Militärkosten für den Golfkrieg 2001 verwiesen, die sich der Zeitung zufolge auf 61,1 Milliarden Dollar beliefen. Damals hatten aber verschiedene Staaten der internationalen Kriegs-Koalition einen beträchtlichen Teil der Kosten mitgetragen, vor allem Saudiarabien.(APA)

Share if you care.