Russland bekräftigt vor Schröder-Besuch Ablehnung eines Irak-Krieges

26. Februar 2003, 08:46
posten

Kritik an Resolutionsentwurf der USA: Geht von Scheitern der Inspektoren aus - Chirac berät mit Aznar

New York/Moskau - Russland hat vor dem Kurzbesuch des deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder an diesem Mittwochabend in Moskau seinen Widerstand gegen eine neue Irak-Resolution im Weltsicherheitsrat bekräftigt. Vizeaußenminister Juri Fedotow kritisierte an dem neuen Resolutionsentwurf der USA, er gehe von einem Scheitern der Waffeninspektoren aus. "Doch für diese Annahme gibt es keinerlei Grundlage", sagte Fedotow nach Angaben der russischen Agentur ITAR-TASS in New York. Schröder wird zu einem zweistündigen Gespräch mit Präsident Wladimir Putin in Moskau erwartet. Der französische Präsident Jacques Chirac wird mit dem spanischen Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar über die gegensätzlichen Positionen in der Irak-Krise debattieren.

Gemeinsam mit Frankreich treten Deutschland und Russland für die Ausweitung der Waffeninspektionen im Irak ein. Auch China als ständiges Sicherheitsrats-Mitglied mit Vetorecht hat sich dieser Position angeschlossen. Der russische Außenminister Igor Iwanow wollte am Mittwoch zu politischen Gesprächen nach Peking reisen.(APA/dpa)

Share if you care.