Osteuropäische Vereine planen Klub-Bewerb

25. Februar 2003, 19:36
5 Postings

Vereine, die nicht für die UEFA-Bewerbe qualifiziert sind, sollen weitere Spiele auf professionellem Level austragen können

Bukarest - Osteuropäische Fußball-Vereine planen einen eigenen Klub-Bewerb für jene Vereine, die sich nicht für die Hauptrunden in der Champions League oder im UEFA-Cup qualifiziert haben. Dies wurde am Mittwoch in Bukarest von Funktionären von Olympiakos Piräus, Partizan und Roter Stern Belgrad, Lewski und CSKA Sofia, Dinamo, Steaua und Rapid Bukarest sowie APOEL Nikosia beschlossen.

Teilnahmeberechtigt sollen Teams aus Rumänien, Bulgarien, Zypern, Griechenland, Serbien und Montenegro, Slowenien, Kroatien, Türkei und der Ukraine sein. Das Tor für Vereine aus anderen Ländern der Region stehe aber offen, hieß es. "Dieser Bewerb soll den Vereinen weitere Spiele auf professionellem Level ermöglichen", erklärte Cristian Costache, Generalsekretär von Rapid Bukarest. Der detaillierte Plan soll der UEFA und der FIFA im Juni übermittelt werden. (APA/Reuters)

Share if you care.