Microsoft schließt sich DVD+RW-Allianz an

25. Februar 2003, 13:27
posten

Softwarekonzern sitzt auch im Führungsgremium

Microsoft ist der DVD+RW-Allianz beigetreten. Diese Gruppe, der auch Dell, Hewlett-Packard, Mitsubishi, Philips, Ricoh, Sony, Thomson und Yamaha angehören, unterstützt eines der konkurrierenden Formate für wiederbeschreibbare DVDs. Microsoft wird nach Angaben des Forums auch im Führungsgremium der DVD+RW-Allianz vertreten sein.

Erwartet

Der Entschluss von Microsoft, sich der DVD+RW-Allianz anzuschließen kommt nicht überraschend. Der Softwarekonzern hatte bereits im vergangenen Jahr seine Absicht entsprechend kundgetan. Damals demonstrierte Microsoft auf der "Windows Hardware Engineering Conference 2002" Teile der kommenden Windows-Version, die DVD+RW unterstützen soll. Das Unternehmen will auch das Mount-Rainier-Format fördern, das durch seine Integration ins Betriebssystem das Beschreiben von DVDs oder CDs für den Benutzer transparent gestalten soll. Die Technologie ist für DVD+RW spezifiziert.

Konkurrenz

Microsofts Unterstützung für die DVD+RW-Allianz könnte darüber entscheiden, welcher der verschiedenen Standards für beschreibbare DVDs sich letztendlich durchsetzt. Die konkurrierenden Standards DVD-RAM, DVD-R und DVD-RW werden vom DVD Forum propagiert. Dieser Gruppe gehören unter anderem Apple, Hitachi, NEC und Samsung an. (pte)

Share if you care.