Tricky Women II

5. März 2003, 19:39
posten

Das FrauenAnimationsfilm-
Festival mit 138 Filmen findet in Wien statt

Das weltweit einzige Animationsfilmfestival, das sich allein dem Trickfilmschaffen von Frauen widmet, findet nach dem großen Erfolg von "Tricky Women 2001" nun regelmäßig alle zwei Jahre seine Fortsetzung. Tricky Women II findet vom 6. bis 13. März 2003 im Wiener Votivkino, Arena im quartier21 des MuseumsQuartier Wien und in den Programmkinos der Bundesländer statt.

138 Animationsfilme mit einem großen Maß an technischer Perfektion und hoher Professionalität werden gezeigt, die ein breites Spektrum an tiefen Gefühlen, tollen Stories, unglaublichen Bildern, heißen Rhythmen, innovativen und frechen Ideen mit faszinierender Eigenwilligkeit vorführen. Darunter befinden sich sowohl Stars und Spezialistinnen der internationalen Trickfilmszene, oskarnominierte Streifen als auch hervorragende Erstlingswerke und Highlights der letzten beiden Produktionsjahre.

Internationaler Wettbewerb

Hauptevent des Festivals ist der international ausgeschriebene Wettbewerb, der es diesmal auf eine Rekordzahl von 203 Einreichungen aus 20 Ländern gebracht hat. Besonders zahlreich und in erstaunlicher Vielfalt und Qualität sind heuer die österreichischen Animationskünstlerinnen vertreten. Von einer weiblichen Fachjury werden neueste Produktionen mit folgenden Preisen prämiert:

  • Tricky Women-Preis der Stadt Wien
  • Synchro Film & Video-Preis
  • 3-monatiges Arbeitsstipendium des KünstlerInnenstudioprogramms des quartier21

    Kuratierte Programme

  • "Sexuality & Desire": Die britische Trickfilmspezialistin Jayne Pilling kuratiert diese Leiste und beleuchtet dabei sexuelle Gefühlswelten aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
  • Unabhängiger japanischer Animationsfilm: Das "Image Forum" Tokyo hat einen in seiner Vielfalt umwerfenden Querschnitt zusammen gestellt.

    Spezialprogramme

  • Jury Specials: Es gibt die seltene Gelegenheit, die oftmals prämierten Arbeiten der Jurymitglieder auf der Leinwand zu erleben.
  • Tricky Women Specials: Als Highlight finden sich Produktionen, die den Veranstalterinnen selbst besonders am Herzen liegen.

    Multimediale Vorträge

  • "Colours, Millimeters and Sounds" von Bärbel Neubauer: Dieser Vortrag soll einen Einblick hinter die Kulissen der experimentellen Trickfilmgeschichte gewähren.
  • "Shojo Mangas: Die Neuerfindung des Mädchens in der japanischen Comickultur" von Vina Yun: Seit einigen Jahren erlebt der japanische Manga/Anime auch im deutschsprachigen Raum zunehmende Verbreitung. Eines der bedeutendsten Manga-Subgenres ist der "Shojo Manga" oder "Mädchencomic". Neben einem historischen Abriss über die Entwicklung des Shojo Mangas und Animes seit den 50er Jahren soll auch der Frage nachgegangen werden, welche nachhaltigen Effekte der kulturelle Import des Phänomens "Shojo" auf westliche Vorstellungen von "Mädchenkultur" mit sich bringt.

    Podiumsdiskussion

  • "Women and Animation": Jayne Pilling (GB), Michaela Pavlátová (CZ), Maya Yonesho (Japan), Sabine Groschup (A) und Bärbel Neubauer (A/D) diskutieren über folgende Fragen: Ist gerade der Animationsfilm eine Nische für Frauen? Gibt es den "weiblichen" Animationsfilm überhaupt? Was macht ihn aus?

    Workshops

  • "Direkt auf Film" (7. – 11. März 2003): Workshop mit Bärbel Neubauer zum direkten Arbeiten auf 35mm-Filmmaterial.
  • "RollenBilder-BilderRollen": Workshops für Schülerinnen und Lehrlinge mit Judith Kerschbaumer.

    Alle weiteren Informationen und das genaue Programm auf culture2culture. (red)

    • forever- and ever...
      forever- and ever
      forever- and ever...
    Share if you care.