Pankl Racing weiter auf der Bremse

25. Februar 2003, 14:41
posten

Steirischer Formel-1-Zulieferer muss trotz Umsatzplus sinkende Gewinne hinnehmen

Bruck/Mur - Der steirische Formel 1-Zulieferer Pankl Racing Systems, der auch im Luftfahrtgeschäft tätig ist, hat in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2002/03 (per Ende September) deutlich mehr umgesetzt, aber operativ weniger verdient als in der Vorjahresperiode. Während der Umsatz um 11 Prozent von 13,1 auf 14,6 Mio. Euro wuchs, fiel das Betriebsergebnis (EBIT) im ersten Quartal mit 0,8 Mio. Euro heuer - nach 1,6 Mio. Euro im Vorjahr - deutlich schwächer aus. Dies ging aus dem heute, Dienstag, veröffentlichten Quartalsbericht von Pankl hervor.

Das Unternehmen begründete die sinkenden Gewinne einerseits mit höheren Forschungsaufwendungen von 0,7 Mio. Euro (Vorjahr: 0,5 Mio. Euro). Andererseits fehle derzeit eine konjunkturelle Belebung des Geschäfts, klagte Pankl. Das Unternehmen bezifferte die EBIT-Marge mit 5 Prozent (Vorjahr 12 Prozent).

Durch die Verschmelzung der beiden Unternehmensbereiche Pankl Technologies GmbH und dem Profitcenter Antriebssysteme sollen in Zukunft Synergieeffekte erreicht werden. Mit Beginn des Geschäftsjahres 2002/03 hat die Pankl Racing Systems AG die verbleibenden 70 Prozent der Anteile an der Pankl Technologies GmbH erworben und ist dadurch Alleineigentümer dieser Gesellschaft. Gleichzeitig wurde die Tochtergesellschaft in Pankl Fahrwerks- und Antriebssysteme GmbH umbenannt. (APA)

Link Pankl
Share if you care.