Festival Femina 2003

25. Februar 2003, 10:42
posten

Weltweites Künstlerinnen-Netzwerk präsentiert sich in Wien

Wien - Mit der 2001 gestarteten Initiative Femina wurde ein grenzüberschreitendes Festival ins Leben gerufen, das den internationalen kulturellen Austausch und Networking von Künstlerinnen fördert. Intention des überparteilichen Festivals ist es, für Künstlerinnen ein dauerhaftes, sich verdichtendes weltweites Netzwerk zur Förderung des kulturellen Dialogs - untereinander und mit der Öffentlichkeit - zu etablieren.

Seit 2003 beteiligt sich erstmals auch Österreich an diesem internationalen Netzwerk: KooperationspartnerInnen der Femina 2003 sind Club Alpha und KulturKontakt.

Ausstellungen

Die Ausstellungen finden anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2003 im Wiener Museumsquartier, im Israelischen ICU - Kulturzentrum und im Rathaus Assen in den Niederlanden statt.

Club Alpha: Ausstellung "Art - Language of Consents"

Gemeinschaftspräsentation von Künstlerinnen aus Bulgarien - Juliana Dobrikova, Serbien - Ana Adamovic, Israel - Hana Barak Engel und Jehudit Tauff, Italien - Ebe Martelli, Kuwait - Bana Abdul Rahman, Österreich - Petra Buchegger, Ungarn - Márta Vetö.

Vernissage: Dienstag, 4. März 2003 / 19.00 Uhr
Galerie des Club Alpha, Stubenbastei 12-14, 1010 Wien
Begrüßung: Maria Rauch-Kallat, Traude Feldschuh-Jascha, Alpha Anemarie Türk

Anschließend Musik aus Israel mit Roman Grinberg und Shirah.

KulturKontakt: Ausstellung "Existence from Insistence"

LINDart - Cultural Center of Artist Women, Tirana / Albanien präsentiert - erstmals in Österreich - 5 albanische Künstlerinnen.

Vernissage: Freitag 7. März 2003 / 19.00 Uhr
quartier21, Wiener Museumsquartiers, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Begrüßung: Elena Laperi / Leiterin von LINDart

Anschließend um ca. 19.30 Uhr im quartier21 - Freiraum "Europa erlesen - Frauenliteratur aus Ost- und Südosteuropa" Zweisprachige Lesung mit Musik in Zusammenarbeit mit Ö1 und dem Wieser Verlag. (red)

Share if you care.