MMS-Versand nun auch zwischen den Providern

25. Februar 2003, 10:48
5 Postings

Kunden von One und T-Mobile können sich gegenseitig Multimedia Messaging Services zukommen lassen

Die Zeit des kostenlosen Versand von MMS-Nachrichten ist bei allen österreichischen Providern mit Jahresbeginn vorbei - nun gilt es den Kunden die Multimedia Messaging Services (MMS) weiter schmackhaft zu machen und den Versand sowie den Verkauf der MMS-fähigen Handys weiter anzukurbeln.

Von One zu T-Mobile

Ab sofort können One Kunden Multimedia Messaging Services (MMS) auch an T-Mobile Kunden verschicken und umgekehrt. Bei One ist der Versand der ersten zehn MMS für Vertragskunden noch bis 31. März 2003 gratis.

Bald auch für andere Provider

"Wir freuen uns, gemeinsam mit T-Mobile eine netzübergreifende Lösung gefunden zu haben, die zum Vorteil der Kunden ist. Wir arbeiten intensiv daran, diese Möglichkeit auch bald mit den anderen Netzbetreibern anbieten zu können.", kommentiert Christian Czech, CCO bei One, diesen wichtigen Schritt für den Erfolg von MMS in Österreich. Der Versand einer MMS-Nachricht kostet bei One immer nur 50 Cent, egal wohin sie verschickt wird - also auch ins T-Mobile-Netz. Die maximale Größe beträgt ebenfalls einheitlich 50 KB, was beispielsweise mehreren Fotos durchschnittlicher Größe mit Text oder Sound entspricht. Bei T-Mobile gelten andere Tarife: Eine MMS kostet bei Vertragskunden 40 Cent (für bis zu 30 kB) beziehungsweise 60 Cent (über 30 kB) und für Wertkartenkunden 60 beziehungsweise 80 Cent.

MMS im In- und Ausland möglich

MMS Nachrichten können an einen oder mehrere Empfänger gesendet und entweder über ein MMS-fähiges Handy oder per E-Mail empfangen werden. Damit Wertkartenkunden den Überblick über ihre Kosten behalten, können Take One Kunden ihre MMS an maximal drei Empfänger gleichzeitig versenden, so One in einer entsprechenden Pressemitteilung. Der Versand multimedialer Grüße von One zu One beziehugnsweise zu T-Mobile via MMS Handy aus dem Ausland und der Empfang dort ist immer dann möglich, wenn One ein GPRS-Roamingabkommen mit dem ausländischen Netzbetreiber hat. Derzeit können One-Kunden MMS aus 18 Ländern verschicken und dort empfangen: Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Hongkong, Israel, Holland, Italien, Kroatien, Litauen, Polen, Russland, Schweiz, Singapur, Slowakei, Taiwan, Tschechien und Ungarn.

MMS-Services in Entwicklung

Gleichzeitig hat One bekannt gegeben im Lauf des ersten Halbjahres 2003 ein "attraktives Content-Angebot" starten zu wollen. So sollen Kunden schon bald ihr Handy mit farbigen Features stylen oder Grußkarten per MMS verschicken können. Über www.one.at gibt es in Kürze auch für Kunden, die noch kein MMS-Handy haben die Möglichkeit Web-MMS zu verschicken. Ebenfalls auf www.one.at kommt ein Fotoalbum, in dem jeder One Kunde bequem seine MMS ablegen kann und so den Speicherplatz auf seinem Handy schont.(red)

Share if you care.