Australien unterstützt US-Entwurf für neue Irak-Resolution

25. Februar 2003, 08:42
1 Posting

Prowestliche blockfreie Mitglieder des UNO-Sicherheitsrats noch unentschieden

Sydney/Kuala Lumpur - Australien hat Unterstützung für den von den USA, Großbritannien und Spanien eingebrachten Entwurf einer neuen Irak-Resolution im UNO-Sicherheitsrat geäußert. Regierungschef John Howard sagte am Dienstag, wer zuvor im November im Weltsicherheitsrat für die Entschließung 1441 gestimmt habe und den Entwurf jetzt ablehne, verhalte sich nicht logisch. Australien, die USA und Großbritannien sind bisher die einzigen Länder, die für eine mögliche Militäraktion gegen den Irak Truppen an den Persischen Golf entsandt haben. Die Regierung in Canberra beteiligt sich mit rund 2000 Soldaten.

Drei im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen vertretenen Mitglieder der Bewegung der blockfreien Länder (NAM) haben sich noch nicht festgelegt, ob sie die neue von den USA, Großbritannien und Spanien eingebrachte Irak-Resolution unterstützen, die den Weg zu einer Militäraktion freimachen soll.

Am Rande des NAM-Gipfels erklärten am Dienstag Vertreter Kameruns und Pakistans in Kuala Lumpur, zunächst müsse man sich eingehend mit dem Resolutionsentwurf befassen, ehe eine Stellungnahme abgegeben werden könne. Ein Vertreter Angolas sagte, die US-Regierung müsse zunächst erklären, warum eine zweite Irak-Resolution nötig sei. Erst dann werde man sich eine Meinung bilden. Sechs der 15 Ratsmitglieder gehören der Blockfreien-Bewegung an. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.