US-Kriegsschiffe durchqueren Suez-Kanal

24. Februar 2003, 16:31
2 Postings

Erste britische Soldaten aus Deutschland an den Golf verlegt

Kairo/Hannover - Zwei US-Kriegsschiffe haben nach Angaben informierter Kreise am Suez-Kanal die Wasserstraße Richtung Golf passiert. Aus den Kreisen verlautete am Montag (heute) in Kairo, bei den Schiffen habe es sich um die Lenkwaffen-Frigatte "Carr" und den Zerstörer "Oscar Austin" gehandelt. Die beiden Kriegsschiffe, die am Sonntagabend den Kanal passiert hätten, gehörten zu den Begleitschiffen der US-Flugzeugträger "Theodore Roosevelt" und "Harry Truman", die sich noch im Mittelmeer aufhielten.

Wie aus den Kreisen weiter verlautete, folgten den beiden US-Kriegsschiffen drei italienische und ein dänisches U-Boot. Dänemark und Italien unterstützen den harten Kurs der USA und Großbritanniens zur Abrüstung des Irak.

Die britischen Streitkräfte in Deutschland haben unterdessen mit der Verlegung von 12.000 Soldaten in die Golfregion begonnen. Die ersten 350 Soldaten aus den Standorten Bergen-Hohne, Celle, Fallingbostel, Gütersloh und Hameln trafen am Montagnachmittag am Flughafen Hannover-Langenhagen ein, wo sie am frühen Abend mit einem gecharterten Jumbo-Jet zum Persischen Golf starten sollten. In den kommenden 14 Tagen werden täglich zwei bis drei Jumbo-Jets von Hannover abfliegen, um die gesamte 7. Panzerbrigade aus Deutschland an den Golf zu verlegen, wie der Sprecher der Streitkräfte, Gert Schäfer, sagte.

Die Ausrüstung der Brigade, die den Angaben zufolge zwei Wochen lang in Emden verladen wurde, besteht aus 120 Kampfpanzern, 150 Schützenpanzern und zahlreichen Haubitzen. Das letzte der insgesamt 19 Schiffe verließ den Emder Hafen am vergangenen Donnerstag. Die Schiffe sind jeweils rund 14 Tage unterwegs. (APA/Reuters/AP)

Share if you care.