Wiener Integrationshaus bringt "Die Gute Zeitung" unters Volk

24. Februar 2003, 14:50
posten

Über 1,5 Mio. Exemplare an österreichische Haushalte - Appell: Verständnis für Situation von Flüchtlingen

Bereits zum achten Mal macht das Wiener Integrationshaus mit "guten Nachrichten" auf sich aufmerksam. "Die Gute Zeitung" wird dieser Tage mit einer Auflage von über 1,5 Mio. Stück an Haushalte in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland sowie in Südösterreich verteilt. Ziel ist es auch heuer wieder, zur Verbesserung der Situation von ausländischen Mitbürgern beizutragen, hieß es in einer Aussendung. Darüber hinaus wolle man auch auf die "heuer besonders angespannte finanzielle Situation" des Integrationshauses hinweisen.

Die Themenschwerpunkte

Themenschwerpunkt ist die Lebenssituation von Flüchtlingsfamilien in Österreich, besonders von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Mittels beigelegtem Erlagschein wird um Spenden für das Integrationshaus ersucht. Verteilt wird "Die Gute Zeitung" kostenlos vom Werbemittelverteiler Feibra, Chefredakteurin war dieses Jahr Sibylle Hamann ("profil"). Beiträge kamen unter anderem von Christiane Hörbiger, Arabella Kiesbauer, Integrationsstadträtin Renate Brauner (S), Barbara Rett, Thomas Maurer, Christian Sailer sowie Willi Resetarits alias "Kurt Ostbahn". (APA)

Share if you care.