Studie besagt, Autolenker ignorieren die Kontrollleuchten

24. Februar 2003, 14:32
3 Postings

ÖAMTC: "Es wird spekuliert, gehofft und gebetet"

Wien - Viele Autofahrer ignorieren eine aufblinkende Kontrollleuchte im Armaturenbrett. Unkenntnis der Bedeutung der Anzeigen oder Unsicherheit ist oft der Grund für diese Fehlreaktion, hieß es in einer ÖAMTC-Aussendung am Montag. "Es wird spekuliert, gehofft und gebetet, dass sich der Störfaktor von selbst wieder erledigt und das Lämpchen einfach aufhört zu leuchten", so die Verkehrspsychologin des Clubs, Marion Seidenberger. Ihr Rat: Die Lampe identifizieren und das Problem beheben.

Laut einer Studie lässt ein Viertel der Lenker unverzüglich das Auto stehen oder ruft die Pannenhilfe, wenn eine Warnlampe des Bremssystems, der Motorelektronik oder die Kühlmittelanzeige aufleuchtet, erklärte die Expertin. Meldet sich die Öldruckanzeige, stellt aber nur jeder Fünfte den Wagen ab. Fast zwei Drittel (70 Prozent) gaben an, bald die Werkstätte aufzusuchen, wenn die Ladekontrolllampe aufleuchtet oder die Scheibenwaschanlage zu wenig Flüssigkeit meldet. Das Airbaglicht übergehen hingegen neun von zehn Lenker völlig.

Lampe nicht bekannt

Die Gründe für dieses Verhalten sind unterschiedlich. "Manchem Lenker ist die Bedeutung der Kontrolllampe schlichtweg nicht bekannt und er kann die Wichtigkeit des Gebrechens nicht richtig einschätzen", so Seidenberger. Viele bringen eine blinkende Warnlampe am Armaturenbrett sofort mit einer hohen Werkstättenrechnung in Verbindung, andere sind frustriert, weil ihr Wagen mehrmals falschen Alarm gemeldet hatte.

"Das Armaturenbrett ist die Kommandozentrale des Autos. Alle wesentlichen Informationen sind dort auf einem Blick erkennbar", sagte ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Die fünf wichtigsten Kontrollleuchten dienen der Überprüfung von Lichtmaschine, Bremssystem, Öldruck, Wischwasser und Kühlmitteltemperatur. Deshalb sei es besonders wichtig, schon vor der ersten Fahrt die Betriebsanleitung genau zu studieren.

Bei rotem Leuchten Kontrolle angesagt

Kritische Anzeigen leuchten meist rot, so Kerbl. Zunächst einmal anhalten und dann nachschauen, ist notwendig. Wird ein geringer Füllstand von Kraftstoff und Waschflüssigkeiten angezeigt, reicht es, das Problem bei nächster Gelegenheit zu beseitigen. Schließlich zeigen auch elektronische Antriebs-Schlupf-Regelungen über Kontrolllampen, wenn sie aktiv sind. (APA)

Link

ÖAMTC

Share if you care.