Verkehrsbehinderungen stehen bevor

24. Februar 2003, 12:26
posten

Autofahrer sollten Wiener City am kommenden Donnerstag meiden

Wien - Der Wiener Opernball am kommenden Donnerstag sorgt für Verkehrsbehinderungen: Um eine reibungslose Anreise der Gäste zu gewährleisten, wird die Ringstraße im Bereich Oper ab etwa 19.00/20.00 Uhr bis gegen 1.00 Uhr gesperrt. Da es auch Protestkundgebungen gibt, sollten Autofahrer die City meiden, riet der ARBÖ am Montag.

Demo

Ab 19.00 Uhr wollen sich Demonstranten am Museumsplatz versammeln. Gegen 20.00 Uhr ist der Abmarsch geplant. Die Organisatoren erwarten bis zu 3.000 Teilnehmer. Die Route führt voraussichtlich über die Babenberger Straße, den Burgring, die Eschenbachgasse, den Getreidemarkt und die Rechte Wienzeile und die Elisabethstraße vor die Oper. Durch den Demonstrationszug wird es nach Erfahrungen des ARBÖ immer wieder zu kurzfristigen Sperren kommen.

Straßenbahnlinien 1 und 2 eingeschränkt

Die Straßenbahnlinien 1 und 2 verkehren ab 19.00 Uhr nur zwischen Bellaria und Schwarzenbergplatz. Die Linie J wird zwischen Ottakring und Dr. Karl-Renner-Ring geführt, die Straßenbahnlinie D über den Franz-Josefs-Kai umgeleitet. Die Buslinien 59A und 3A werden zwischen Meidling und Bärenmühldurchgang bzw. zwischen Schottenring und Oper kurz geführt, die Linien 62 und 65 zwischen Lainz bzw. Stefan-Fadinger-Platz und dem Südbahnhof. Dorthin wird nach Angaben der Wiener Linien auch die Badner Bahn umgeleitet. (APA)

Share if you care.