Betriebsrat fürchtet Aus der EADS-Raumfahrtsparte

24. Februar 2003, 09:25
posten

Situation wegen Kürzungen im Raumfahrtbudget schwierig

Hamburg - Die European Aeronautic Defence and Space Co (EADS), Amsterdam, könnte nach Befürchtungen des Betriebsrates aus dem verlustreichen Raumfahrtgeschäft mit rund 10.000 Beschäftigten komplett aussteigen, wenn die staatlichen Budgets und Aufträge gekürzt werden. "Es besteht die Gefahr des Ausstiegs aus dem Kerngeschäft Raumfahrt", sagt Ingrid Lüllmann, Konzernbetriebratsvorsitzende der EADS-Raumfahrtsparte Astrium, der "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe).

Die börsennotierte EADS könne sich nicht über Jahre hinweg eine Verlustsparte erlauben, sagte Lüllman. Derzeit verschärfe sich aber die Situation durch die schwierige Branchenlage und permanente Kürzungen im deutschen Raumfahrtbudget. Der EADS-Vorstand hatte in öffentlichen Erklärungen bisher einen Ausstieg aus der Raumfahrt dementiert und die Aktivitäten als Kerngeschäftsfeld definiert.(APA/vwd)

Link

EADS

Share if you care.