Guerillaführer Hekmatyar ruft zu Selbstmordanschlägen auf

24. Februar 2003, 07:05
1 Posting

Unterstützung für den Irak mittels "individueller Attacken" gegen Amerikaner

Islamabad - Der afghanische Guerillaführer Gulbuddin Hekmatyar hat zu Selbstmordanschlägen gegen Amerikaner aufgerufen. In einer Erklärung sagte Hekmatyar, er sei stolz darauf, von den USA als Terrorist bezeichnet zu werden. "Ich fordere alle Muslime der Welt auf, einen Guerillakrieg mit Selbstmordangriffen zu führen", hieß es weiter. "Jetzt ist nicht die Zeit von Gruppenangriffen im großen Stil, sondern eher die individueller Attacken."

An die irakische Bevölkerung richtete er die Botschaft: Seid standfest, kämpft und setzt Selbstmordangriffe als Waffe ein. Den US-Truppen in Afghanistan drohte er mit Dschihad (heiligem Krieg). Seine Erklärung trug eine Unterschrift, die von einem früheren Gefolgsmann als die Hekmatyars identifiziert wurde. In den 80er Jahren wurde Hekmatyar vom Westen in seinem Kampf gegen die sowjetischen Invasoren unterstützt. (APA)

Share if you care.