Hussein: "Dem Feind fehlt es an Mannhaftigkeit"

24. Februar 2003, 10:40
2 Postings

Irakischer Diktator: USA können Irak "nicht erniedrigen"

Bagdad - Der irakische Präsident Saddam Hussein hat der Führung der USA im Umgang mit seinem Land fehlende Mannhaftigkeit und Ritterlichkeit vorgeworfen. Die amtliche irakischen Nachrichtenagentur INA zitierte den Präsidenten in Bagdad bei einem Treffen mit einer Delegation aus dem Libanon, die Iraker seien in ihrem Zorn darüber keineswegs zu unterschätzen. Die Iraker nähmen es nämlich übel, dass das Verhalten der Feinde sich nicht an ein "Minimum von Mannhaftigkeit und Ritterlichkeit" halte.

"Erzählt Euren Brüdern, dass die Amerikaner Gebäude und Anlagen beschädigen und zerstören können, dass es ihnen aber nicht gelingen wird, den Irak zu erniedrigen", zitierte die regierungsamtliche Agentur den Präsidenten weiter. Die USA haben Irak mit Krieg gedroht, sollte das Land den Abrüstungsvorschriften der UNO nicht folgen. Der Irak bestreitet, über verbotene Massenvernichtungswaffen zu verfügen.(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.