Vorsicht bei Vogelfutter

15. Oktober 2008, 16:54
4 Postings

AGES rät zur Vorsicht vor Ambrosia (Ragweed)-Samen in Vogelfuttermischungen - Pollen der Pflanze können starke Allergien auslösen

Wien - Diverse Vogelfuttermischungen können bei Allergikern zu starken Reizungen führen. Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) warnte heute vor Ambrosia, auch Beifußblättriges Traubenkraut oder Ragweed genannt. Die Pflanze ist aufgrund ihrer hochallergenen Pollen eine ernstzunehmende Gefahr für die menschliche Gesundheit.

Mischungen mit Hirse und Sonnenblumenkerne

Empfindliche Menschen reagieren mit Heuschnupfen und Asthma. Besonders unangenehm ist der späte Blühzeitraum bis in den Spätherbst hinein, durch den die Leidenszeit von Allergikern verlängert wird. Die nur millimetergroßen, aber charakteristisch geformten, mit fünf bis sieben großen Dornen besetzten Samen der Ambrosia finden sich häufig im Vogelfutter, hauptsächlich bei Sonnenblumenkernen und Hirse sowie Mischungen dieser Saaten.

Bei Stichprobenuntersuchungen von Vogelfutter aus dem österreichischen Markt haben AGES-Experten in 59 Prozent der Proben Ambrosia-Samen gefunden, von einigen bis zu fast 500 Samen pro Kilo. (APA)

 

  • Die Samen der Ragweed-Pflanze (vergrößert)
    foto: umweltanwaltschaft stmk/b.alberternst&nawrath

    Die Samen der Ragweed-Pflanze (vergrößert)

  • Beispiel für Vogelfutter mit Ragweedsamen
    foto: umweltanwaltschaft stmk/b.alberternst&nawrath

    Beispiel für Vogelfutter mit Ragweedsamen

Share if you care.