Fette Fernsehjahre sind vorbei

14. Oktober 2008, 18:40
24 Postings

"In ernster Stimmung" sieht Jan Mojto die TV-Branche bei der Messe Mipcom - ORF kauft Bond & Co - Bilder und skurrile Formate aus Cannes

"In ernster Stimmung" sieht Jan Mojto die TV-Branche bei ihrer Weltmesse Mipcom: "Ruhet sanft", ruft der Produzent "früheren Kollegen" nach, Fachbegriffen der Finanzbranche. Deren Krise wollen noch wenige spüren.

Das geschäftige Treiben in Cannes setzt sich fort in Hotels und Appartements landeinwärts von der Croisette. Nicht nur zwischenmenschliches Treiben nach Parties, gratis, entgeltlich, als Umwegrentabilität.

Wer nicht viele Tausender für wenige Quadratmeter im nur so genannten Palais des Festivals locker machen will oder kann, mietet ein Appartement und empfängt Einkäufer der Sender dort im Halbstundentakt. Die Stockholmer Produktion Strix etwa neben neben dem Hotel Majestic, zwei Stöcke darunter Tele München (Chef Herbert Kloiber hat seine Yacht für besondere Kunden im Hafen), daneben Palm Plus aus Hilversum.

48 Stunden bei Promis

"Emotional?" Mia Engström von Strix hat "zwei emotionale Formate für Sie", den Programmchef aus Österreich. "Sleeping with the Stars" etwa: Eine Starmoderatorin quartiert sich für 48 Stunden mit Kamerateam bei Promis ein, gar nicht schrill wirkt der Trailer. Wie wäre es mit einer weniger einfühlsamen Austro-Version mit Dominic Heinzl? ATV-Programmchef Martin Gastinger wirkt nicht abgeneigt. Schlägt sich die Finanzkrise auf die Stimmung in Cannes? "Alle reden davon?", sagt er. Mit weniger Werbegeld ist zu rechnen, und damit weniger Produktionsvolumen.

Gastinger will ATV mit Teenager-Ernährungscamp und Rauchentwöhnungsdoku als Servicesender positionieren. Emotion und Beziehung wird 2009 dort in zwei Dokusoapformaten eine Rolle spielen. Gefühl für harte Zeiten.

Spürt der ORF die Krise (neben seinem bröselnden Finanzergebnis) bei Programmverkäufen? Programmverkaufschefin Beatrice Riesenfelder verneint: "Nicht wirklich." Ihre Kunden sind aber vor allem Gebührensender.

ORF kauft Bond & Co


Andrea Bogad-Radatz (ORF) hat noch Geld zum Shoppen: Von Kloibers Tele München fix ein Film- und Serienpaket, darunter der neueste Bond, "Ironman", "Happy Feet", "Departed", "Valkyrie" und voraussichtlich Serien wie "Flashpoint". Ein Rahmenvertrag mit ProSiebenSat.1 ist weit gediehen, mit Universal verhandelt sie.

Von der Krise spürt Bogad in Cannes noch wenig: "Die Pleite der Kirch-Gruppe war weit schlimmer." "Bisher beeinflusst die Krise das Kaufverhalten nicht wirklich", sagt Catherine Quantschnigg. Die Wienerin ist Vice President internationaler Verkauf beim US-Händler IM Global. "Noch nicht zu merken", bestätigt Dodo Roscic (ORF).

Superstar-Format nicht in Sicht

Neue Formatideen für den ORF? Roscic: "Ich sehe noch nicht das neue 'Superstar'-Format, das dann alle abwandeln." Bestehendes wird verfeinert", sagt Matthias Settele (SetTele), für RTL in Cannes. Sofern es feiner ist, wenn aus "Fear Factor" ein "House of Horror" wird, wo Wände, Flutung, Schlangen auf Kandidaten zukommen.

"Gedenken wir der Buy-outs, der Schuldentricks der Finanzbranche. Sie ruhen sanft", spielte Produzent Mojto auf die Finanzinvestoren an, die sich auch im Programmgeschäft umtaten. Nachsatz zur Krise an Einkäufer: "Sie können auch in Goldbarren zahlen." (Harald Fidler aus Cannes/DER STANDARD; Printausgabe, 15.10.2008)

Skurrile Formate aus Cannes

"Expedition Unlimited": Körperbehinderte und Models leben zusammen.

"Mach mir ein Kind": Kein Vätercasting, sondern Fruchbarkeitsberatung für 100 Paare.

"Prospect Dad": Schwangere suchen Mann.

"Diät auf dem Dancefloor": Krause Kombi.

"Halbtonnen-Hospital": Dokuserie über das US- Hospital für Schwerstgewichtige.

"Excess all Areas": Party Animals wird (in BBC Three) mit Projektionen auf ihren Körper gezeigt, wie Drogen Organe schädigen.

"My funky Family": Dänisches Gebühren-TV DR macht Familien in Tagen zur Popband.

"Live 2.0": Länderübergreifender Bewerb von Wohnblocks um ökologischstes Leben.

"Re-Gender": Rollenwechsel Mann/Frau.

"Krieg": Schöner Titel für eine Gameshow.

"Traurigste Sketch-Show der Welt": Der (reale) Titel passt auf viele TV-Formate.

"Missing Link": Leben als Gorilla-Sippe.

"Banged up": Teenager im Gefängnis.

"Desperate Measures": Maden essen, um verschuldeten Verwandten zu helfen.

  • "Halbtonnen- Hospital": Eines von abertausenden, zum Teil heftigen, TV-Formaten bei der Mipcom in Cannes.
    foto: mentorn

    "Halbtonnen- Hospital": Eines von abertausenden, zum Teil heftigen, TV-Formaten bei der Mipcom in Cannes.

  • Wer nicht viele Tausender für wenige Quadratmeter im Palais locker machen will oder kann, mietet ein Appartement und empfängt Einkäufer der Sender dort.
    foto: fidler

    Wer nicht viele Tausender für wenige Quadratmeter im Palais locker machen will oder kann, mietet ein Appartement und empfängt Einkäufer der Sender dort.

  • Tele München-Chef Herbert Kloiber hat seine imposante Yacht für besondere Kunden im Hafen.
    foto: fidler

    Tele München-Chef Herbert Kloiber hat seine imposante Yacht für besondere Kunden im Hafen.

Share if you care.