Nikotin: Minus zehn Lebensjahre

14. Oktober 2008, 13:00
4 Postings

Rauchende Frauen haben darüber hinaus auch ein höheres Risiko für unterschiedliche Erkrankungen als Männer

Rauchende Menschen verlieren durchschnittlich zehn Lebensjahre. Frauen reagieren allerdings empfindlicher auf die Schadstoffbelastung durch Rauchen und Passivrauchen als Männer. Das geht aus dem neuen Report des Deutschen Krebsforschungszentrums hervor.

Rauchende Frauen haben demnach nicht nur ein höheres Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) und Osteoporose.

Die Nikotinsucht beeinflusst auch den Menstruationszyklus und die Fruchtbarkeit. In der Schwangerschaft erhöht das Rauchen zudem das Risiko für Gesundheitsschäden bereits bei Ungeborenen. Kinder rauchender Mütter und Väter leiden vermehrt an Atemwegserkrankungen, Asthma und Mittelohrentzündungen.(red)

 

 

  • Frauen reagieren empfindlicher als Männer...
    Foto: APA/dpa/Gustav Unger

    Frauen reagieren empfindlicher als Männer...

Share if you care.