Dritter internationaler Filmpreis für "Ein Augenblick Freiheit"

13. Oktober 2008, 13:01
posten

Prix Alain Poire der besten Regie für Spielfilmdebüt von Arash T. Riahi - Film feiert bei der Viennale Österreichische Erstaufführung

Wien  - "Ein Augenblick Freiheit", das Spielfilmdebüt des in Österreich lebenden Exiliraners Arash T. Riahi ("Exile Family Movie") , hat seine dritte internationale Auszeichnung errungen. In Saint Jean De Luz wurde der Streifen, der am 23. Oktober bei der Viennale seine Österreichische Erstaufführung feiert, beim 13. Festival International des Jeunes Realisateurs mit dem Hauptpreis für die beste Regie, dem Prix Alain Poire, ausgezeichnet.

In "Ein Augenblick Freiheit" wird die Odyssee mehrerer Flüchtlinge erzählt. Alle Geschichten basieren auf wahren Begebenheiten. "Ein Film über den universellen Wunsch des Menschen, Träume zu haben und den Mut zu fassen, diesen Träumen auch nachzugehen, auch wenn sich viele davon in Nichts auflösen", heißt es in einer Ankündigung.

Bereits in Montreal ausgezeichnet

Der von Wega Film (A) und Les Films du Losange (F) produzierte Film war bereits Anfang September bei seiner Uraufführung auf dem Montreal World Filmfestival mit dem Golden Zenith for the Best First Fiction Feature Film 2008, dem Preis für den besten Erstlingsspielfilm ausgezeichnet worden und hat auch beim 4. Zürich Filmfestival das Goldene Auge, den Preis für den besten Debütspielfilm, erhalten.

Der reguläre Filmstart in Österreich ist für den 9. Jänner 2009 geplant, in Frankreich und Kanada soll der Film Ende Jänner 2009 starten. (APA)

 

 

  • "Ein Augenblick Freiheit": Nach "Exile Family Movie" ein weiterer preisgekrönter Film von Arash T. Riahi
    Foto: Wega Film

    "Ein Augenblick Freiheit": Nach "Exile Family Movie" ein weiterer preisgekrönter Film von Arash T. Riahi

Share if you care.