Alle 400 Wikipedia-Server laufen mit Ubuntu

10. Oktober 2008, 09:47
13 Postings

Der Betreiber des Wikipedia-Portals schließt die 2006 begonnene Migration auf Ubuntu ab

Die Wikimedia Foundation vereinheitlicht alle 400 Server, die für den Betrieb des Wikipedia-Portals bereitstehen, auf Ubuntu Linux 8.04. Die Migration soll in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. Damit soll die Wartung vereinfacht werden.

Uneinheitliche Infrastruktur

Die in San Francisco angesiedelte Wikimedia Foundation, die für den Betrieb von Wikipedia zuständig ist, hat mit der Migration bereits 2006 begonnen, wie ComputerWorld berichtet. Davor liefen die Server, die weltweit in Rechenzentren unter anderem in Amsterdam und Südkorea stehen, uneinheitlich mit Red Hat 9 und Fedora.

Ein Argument für den Umstieg auf Ubuntu sei, dass die freie und die kommerzielle Version identisch seien. Bei Red Hat würden die kostenpflichtigen Versionen mittlerweile einen erweiterten Funktionsumfang bieten. (red)

  • Der Betrieber der Wikipedia setzt nun einheitlich auf Ubuntu
    foto: matthias cremer

    Der Betrieber der Wikipedia setzt nun einheitlich auf Ubuntu

Share if you care.