Wien verliert als Geschäftsstandort an Boden

7. Oktober 2008, 11:30
27 Postings

Wien fällt im Ranking der beliebtesten Geschäftsstandorte in Europa seit 1990 immer weiter zurück und belegt aktuell nur noch Platz 26

Wien - Wien fällt im Ranking der beliebtesten Geschäftsstandorte in Europa seit 1990 immer weiter zurück und belegt aktuell nur noch Platz 26. Die ersten drei Plätze im Gesamtranking belegen wie auch im Vorjahr und schon 1990 die Städte London, Paris und Frankfurt. Zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität wurde Barcelona gekürt. Im Gesamtranking schaffte es die Hauptstadt Kataloniens auf Platz fünf. Dies geht aus der heute, Dienstag, von Cushman & Wakefield (C&W) publizierten Studie "European Cities Monitor 2008" hervor.

Im Jahr 1990 belegte Wien im Standortranking den 20. Platz. Im Vorjahr erreichte die österreichische Bundeshauptstadt noch Platz 24. Deutschland verfügt überhaupt über ein Viertel aller europäischen Top-20-Standorte und mit Düsseldorf auch über einen der Aufsteiger des Jahres 2008 (von Platz 16 auf zwölf). Berlin und München erreichten die Ränge acht und neun.

Die Kriterien

Entscheidend für die Standortentscheidung waren unter anderem Kriterien wie Personalqualifikation, Marktzugang, Qualität der Telekommunikation, Transportverbindungen und und auch Personalkosten.

Qualifiziertes Personal war auch diesmal der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für einen Unternehmensstandort. Zunehmend würden aber auch so genannte Soft-Faktoren wie die Lebensqualität an Bedeutung gewinnen, so die Studienautoren.

Die Studie wird seit 1990 jährlich im Auftrag von C&W durchgeführt. Befragt wurden im Juni und Juli dieses Jahres Mitarbeiter der obersten Managementebene der 500 größten europäischen Unternehmen. (APA)

 

  • Artikelbild
    grafik: standard
Share if you care.