iPhone: Neue Firmware soll Google Street View bringen

7. Oktober 2008, 09:18
10 Postings

Bisher dem eigenen Mobil-Betriebssystem Android vorbehalten - Versteckte Features in Vorversion von Firmware 2.2 entdeckt

Vor kurzem hat Apple ein erste Testversion der neuen Firmware für sein Mobiltelefon iPhone an die eigenen TesterInnen ausgesendet. Darin enthalten unter anderem eine zentrale Änderung am mitgelieferten Browser Safari, der nun - ähnlich wie die Desktop-Version - mit einem eigenen Suchfenster ausgestattet ist.

Ausblick

Wie sich nun aber zeigt, dürfte Apple noch einige weitere Verbesserungen für die Firmware 2.2 vorhaben, laut Macrumours lassen sich im Softwareupdate noch Hinweise auf neue Funktionen nachweisen, die in der jetzigen Version allerdings noch nicht aktiv geschalten sind. Demnach soll das iPhone schon bald auch einen eigenen Client für Google Street View bekommen.

Street View

Schon seit Beginn gehört Google Maps zur Grundausstattung des iPhone, die Straßenansicht ist bislang allerdings Googles eigene Mobil-Betriebssystem Android vorbehalten - und soll in Kürze in Form des T-Mobile G1 auch zum ersten Mal in die Hände der KonsumentInnen gelangen. Eine weitere geplante Verbesserung ist die Unterstützung für die in Japan populären Emoji-Icons.

Korrektur

Auch dem Wunsch zahlreicher KundInnen will man offenbar nachgeben - die kommende Version der iPhone-Software soll die Deaktivierung der automatischen Schreibkorrektur ermöglichen. Wann die iPhone Firmware 2.2 in einer finalen Version veröffentlicht wird, ist derzeit noch offen. (red)

  • Artikelbild
    grafik: macrumours
Share if you care.