Interview: "Was macht die ÖH sonst überhaupt?"

6. Oktober 2008, 19:07
7 Postings

Nach sieben Jahren Opposition stellt seit Juni die VP-nahe Aktionsgemeinschaft mit Samir Al-Mobayyed den ÖH-Vorsitz - Doch sein Posten hängt am seidenen Faden, erzählt er im UniStandard-Interview

UniStandard: Wie sieht die Situation in der ÖH derzeit aus?

Al-Mobayyed: Es gibt eine Minderheitsexekutive, weil wir keinen Koalitionspartner haben. Ich könnte auch jederzeit abgewählt werden. Wir haben einen stellvertretenden Vorsitzendenposten offengelassen, weil wir nie die Optik erwecken wollten, dass wir allein schalten und walten wollen. Das Angebot an die anderen Fraktionen, sich zu beteiligen, besteht.

UniStandard: Wie kann die Glaubwürdigkeit der ÖH, die dadurch geschwächt wird, gestärkt werden?

Al-Mobayyed: Ich finde die ÖH hat falsche Schwerpunkte gesetzt. Es ging mehr oder weniger nur um Aktionismus und Demonstrierengehen. Bei den Studiengebühren finde ich es gut, Zeichen zu setzen, aber es ist zu exzessiv betrieben worden. Man hat sich gefragt: Was macht die ÖH sonst überhaupt? Wir wollen serviceorientiert sein.

UniStandard: Also mehr interner Service als politische Vertretung?

Al-Mobayyed: Politische Vertretung ist gut, wenn sie studierendenbezogen ist. Nicht, dass man nicht über den Tellerrand blicken soll, man darf nur nicht vergessen, dass man Studierenden verpflichtet ist.

UniStandard: Wofür steht Service?

Al-Mobayyed: Für das Lösen der Probleme von Studierenden. Broschüren zu Themen wie Rechtliches zu drucken ist eines. Wir wollen am Ende auch sagen können, dass wir ein besseres Studieren ermöglicht haben.

UniStandard: Wie schaut es mit den Studiengebühren an FHs aus?

Al-Mobayyed: Wenn man Studiengebühren abschafft, dann überall. Keine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Aber darauf läuft es leider hinaus, wir werden den Finger weiter auf diese Wunde legen. (Sebastian Pumberger/DER STANDARD-Printausgabe, Oktober 2008)

  • Samir Al-Mobayyed (24) ist an der Uni Wien und seit Juni 2008 Bundesvorsitzender der ÖH.
    foto: standard/hendrich

    Samir Al-Mobayyed (24) ist an der Uni Wien und seit Juni 2008 Bundesvorsitzender der ÖH.

Share if you care.