Es grünt sehr grün im Hotel Sacher

6. Oktober 2008, 18:46
posten

Chefin Elisabeth Gürtler lädt in die frisch renovierten Räume des Fünf-Sterne-Hauses

Das Anna-Sacher-Restaurant im Traditionshaus hinter der Oper ist fertig saniert und umgebaut - auch wenn es sich für den Besucher gediegen nostalgisch wie immer präsentiert. Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler führte Montagmittag durch die Räume, in die seit Juli rund drei Millionen Euro investiert wurden.

Die aufwändigsten Arbeiten bleiben unsichtbar: Im Sacher-Restaurant und den anschließenden Räumlichkeiten wurde die Licht- und Lüftungstechnik komplett erneuert. Dazu wurden etwa beige-rosa Teppichböden durch Marmorbeläge ersetzt; das Herz des Restaurants präsentiert sich nun in sattem Dunkelgrün. Während vorne, in der "Roten Bar" Traditionelles serviert wird, bietet die Karte hinten "junge, experimentelle Küche", wie Küchenchef Werner Pichlmaier erläutert. (frei/DER STANDARD-Printausgabe, 7.10.2008)

  • Nach der Drei-Millionen-Euro-Investition: Elisabeth Gürtler im Sacher-Restaurant.
    foto: cremer

    Nach der Drei-Millionen-Euro-Investition: Elisabeth Gürtler im Sacher-Restaurant.

Share if you care.