Alain de Krassny, Präsident

    6. Oktober 2008, 14:49
    posten

    "Ich mag schöne Autos, besitze welche, und fahre auch damit"

    Naturellement wird der Präsident der französisch-österreichischen Handelskammer und Generaldirektor der Donau Chemie den Autosalon besuchen. "Ich reise mit meinen Söhnen nach Paris. Eine gute Gelegenheit, wieder Freunde und Verwandte zu sehen." Und neue Autos. "Ich mag schöne Autos, besitze welche, und fahre auch damit." Jetzt. Früher, in den 1950er-Jahren, gehörte dem Franzosen ein Renault 4CV. "Er hatte 20 PS und war die Konkurrenz der Ente." An seinen Peugeot 403 erinnert sich Alain de Krassny auch noch gerne. Heute dient eine "solide" Mercedes S-Klasse als Direktionswagen. Privat gehören dem Donau-Chemie-Chef zwei Cabrios, welche, will er partout nicht verraten. "Das klingt angeberisch und das mag ich nicht." Wir ziehen es dem Präsidenten trotzdem aus der Nase: "Ich fahre seit ein paar Monaten einen Bentley. Er hat Qualität und Stil, der Vierradantrieb erlaubt auch ein Fahren im Winter. Ich fahre selten, trotzdem mache ich mir auch Vorwürfe, weil so ein Auto einfach nicht mehr zeitgemäß ist." Und Nummero zwei? "Meiner Frau gehört ein Aston-Martin-Cabrio. So, jetzt wissen Sie es, und meine Frau ist sicher wütend." (juk/DER STANDARD, Printausgabe, 3.10.2008)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Alain de Krassny

    Share if you care.