Iron Man: Blu-Ray-Veröffentlichung zwingt Server von Paramount in die Knie

6. Oktober 2008, 11:42
12 Postings

Starke Verwendung von BD-Live-Features als Auslöser - Film ließ sich nicht abspielen, Fans glaubten an defekte Disk

Seit einigen Monaten sieht die offizielle Blu-Ray-Spezifikation auch BD-Live vor: Über das Internet können durch das neue Feature zusätzliche Services für eine Blu-Ray heruntergeladen werden, seien es weitere Dokumentationen, Spiele oder auch ein Chat-Service. Möglichkeiten von denen die Filmproduzenten bisher aber nur wenige Gebrauch machten.

Nebeneffekt

Anders nun bei "Iron Man": Die Blu-Ray-Fassung der der Comic-Verfilmung setzt - zumindest in den USA - massiv auf BD-Live - für so manche Fans allerdings mit unangenehmen Nebeneffekten: Die frisch gekaufte "Iron Man"-Disk benötigte äußerst lange zum Starten - ein Umstand, der viele eine Beschädigung an dem Datenträger vermuten ließ.

Problem

Der wahre Auslöser ist allerdings nicht weniger problematisch: Paramount war offenbar auf den Ansturm der Fans auf die "Iron Man"-Blu-Ray nicht ausreichend vorbereitet, die Server des Unternehmens brachen unter der Last der BD-Live-Anfragen zusammen. Da beim Start der Disk der Download des Extra-Materials vorgesehen ist, blieb hier der Ladevorgang "hängen".

Umgehen

Das Problem manifestiert sich lediglich bei jenen Geräten, die BD-Live unterstützen und eine aktuelle Netzwerkverbindung haben - etwas das wohl vor allem für die meisten Playstation-3-Spielekonsolen gilt. Durch ein Beenden der Internetanbindung blieben auch die Probleme beim Start aus, mittlerweile sollte das Unternehmen seine Server aber ohnehin wieder im Griff haben. (apo)

  • Artikelbild
    foto: paramount
Share if you care.