Mono 2.0: Freie .Net-Alternative mit zahlreichen Verbesserungen

6. Oktober 2008, 09:52
1 Posting

Neue Major Release zum Download freigegeben - Vollständige Unterstützung für C# 3.0 und Windows.Forms 2.0

Noch im Juli hatte Projektleiter Miguel de Icaza gegenüber dem WebStandard angekündigt, dass man einen Veröffentlichungstermin im September anvisiert, ein paar Tage länger hat es zwar nun doch noch gedauert, aber nun steht Mono 2.0 zum Download. Die neue Generation der freien .Net-Alternative bietet dabei eine Vielzahl an Neuerungen gegenüber der bisherigen stabilen Serie der Software.

Eckdaten

So deckt man nun einen Großteil der Microsoft-APIs ab, wenn auch nicht alle in der aktuellsten Version. Konkret verspricht man unter anderem eine vollständige Unterstützung für  ASP.NET 2.0, ADO.NET 2.0, System.XML 2.0, System.Core, System.Xml.Linq und System.Drawing 2.0. Auch die Windows.Forms 2.0 Implementierung - zur Darstellung von User Interfaces - ist mittlerweile komplett. Als Compiler unterstützt man eine C# 3.0-Implementierung mit voller LINQ-Unterstützung, auch ein Visual Basic 8 Compiler ist mit dabei.

Eigene APIs

Mono beschränkt sich aber bei weitem nicht nur auf die Reimplementation der Microsoft-Technologie, sondern hat mittlerweile auch eine erkleckliche Anzahl eigener APIs entwickelt. Allen voran die Anbindung an das auch vom GNOME-Projekt zum Einsatz gebrachte Toolkit GTK+, GTK# ist aktuell bei der Version 2.12 angekommen. Zu den weiteren unabhängigen Entwicklungen gehören APIs für ein Anbindung an die Datenbank SQlite und an die 2D-Grafikbibliothek Cairo.

Tools

Zusätzlich stellt man eine Reihe von Tools rund um Mono zur Verfügung, etwa einen eigenen Debugger oder mit Gendarme auch ein Tool, dass übliche Probleme in .Net-Anwendungen aufspüren kann. Zu all den anderen Neuerungen kommen noch eine Fülle von Performanceverbesserungen, auch der Speicherverbrauch der Mono Runtime soll deutlich reduziert worden sein. Detaillierte Informationen über die neue Version finden sich in den zugehörigen Release Notes.

Download

Mono 2.0 kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Entgegen des Original-.Net von Microsoft läuft Mono auf einer Vielzahl von unterschiedlichsten Plattformen, von Linux über Windows bis zu Mac OS X, auch viele Unix-Varianten werden unterstützt.

Ausblick

In Zukunft soll es nun mehr oder weniger regelmäßige Releases geben, rund alle drei Monate soll demnach eine neuen Version von Mono erscheinen. Nachdem man nun das .Net API 2.0 vollständig abdeckt, will man sich zunehmend gezielt einzelnen Features widmen, etwa der Arbeit am Compacting Garbage Collector oder an Windows.Forms 3.5. Keine Pläne gibt es hingegen dafür, das vollständige .Net 3.5 zu unterstützen, da hier laut de Icaza einige Teile enthalten sind - etwa die Windows Presentation Foundation (WPF) - die eigenltich gar nicht Kernbestandteil von .Net sind, sondern lediglich darauf basieren. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 06.10.2008)

  • Artikelbild
    grafik: mono
Share if you care.