Der Strachemacher

FS Misik Folge 45: Adieu, Wolfgang Schüssel, der zweimal abgewählt werden musste und dessen Höflinge meinten, er habe Haider gezähmt

43 Prozent der Wähler unter 30 Jahren wählten FPÖ und BZÖ. Was ist da los in den Köpfen der jungen Leute? Ist da überhaupt etwas los in den Köpfen? Andererseits: Wen hätten diffus unzufriedene junge Leute aus Simmering oder Kapfenberg sonst wählen sollen? Das Debakel hat die Große Koalition zu verantworten und hier vor allem Wolfgang Schüssel, der offenbar nichts anderes im Sinn hatte, als seinen Nachfolger zu runieren. Danke schön, es wurde ein voller Erfolg. Zwei Mal musste er abgewählt werden, der böse Geist der österreichischen Innenpolitik. Er erinnert da ein wenig an die Böslinge im Western. Seine Höflinge hatten ihn einst den Mann genannt, der Haider zähmte. In die Annalen der Republik wird er als "der Strachemacher" eingehen.
 
Links:

Jugend am Rechten Rand (profil) 
 
Verspäteter Abschied (Die Presse) 
 
Bravo Österreich! (Zurpolitik.com) 
 
Neuwal.com 

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 434
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Schüssel hat Haider nicht gezähmt ...

... er hat ihn vor seinen dreckigen Karren gespannt und JH hat das mit Spass angenommen und seine Spielchen getrieben ... wiederum zum Wohlgefallen des schwarzen Kaisers.

ich möchte dazu nur bemerken:

Haider war eine schwierige und kontroverse Persönlichkeit (hatte Meldern, die mir absolut zu wider waren) - ABER: immerhin hatte er eine Persönlichkeit! Das kann man vom restlichen Politpack eher nicht behaupten!

die eigentliche unfallursache

ist, dass die ortstafel auf slowenisch war und haider nicht gewusst hat, dass er 50 fahren muss.

was mich irritiert ist, dass es noch keine witze gibt. mir ist das ca. 2 minuten nachdem ich erfahren hab, dass haider tot ist, eingefallen. warum? falsch verstandene pietät? warum hör/lese ich keine witze????

fortsetzung witz

"...diesmal ist es endgültig. wenn du jetzt in die hölle gehst, dann darfst du nie wieder in den himmel kommen!" H. überlegt kurz und trifft dann seine Wahl für die Hölle, da wo es spannend ist.
erwartungsvoll trifft er in der hölle ein und sieht auch bald ein paar genossen, die ihm bei einer seiner deftigsten reden besonders begeistert zugejubelt haben.
freudig begrüßt er sie, doch sie ignorieren ihn und lassen ihn einfach stehn. an der bar dasselbe: niemand stößt mit ihm an oder ist für ein pokerspiel zu haben. schließlich hält es haider nicht mehr aus und fragt, was in drei teufels namen denn auf einmal los sei. antwort: "tja, jörg. das letzte mal warst noch brav zahlender tourist. ab heute bist du aber asylwerber!"

haider - witz

jörg haider kommt in den himmel und findet es dort bald stinklangweilig. so geht er zu gott und bittet ihn, ob er nicht einen trip in die hölle machen könnte. gott gewährt ihm die bitte, und tatsächlich: in der hölle ist er in seinem element, hält deftige wahlkampfreden vor begeistertem publikum, trinkt und sündigt nach herzenslust und ist der unbestrittene star des abends.
zurück im himmel findet haider nichts von alldem vor und ist bald darauf mürrischer als je zuvor. er jammert: "gott, bei dir isses so fad und da unten so leiwand, wann derf i endlich wieder hin? bittschen lieber gott, lass mi amoi no owefoan zu meine gesinnungsbriada, die hom scho extra fia mi a guads bier eikühlt" gott sagt: "na gut, jörg, aber diesmal ist es endgültig

is des die oma-fuhrmann, die da eis ausgibt?

Der Beitrag über den "Tod von Jörg Haider" ist, meiner Ansicht nach, einer der gelungensten!

wer ist dieser herr misik, bis dato war er mir ja unbekannt, sollte man ihn kennen?

in 15 jahren wird man über schüssel in der övp noch schwärmen und seinen nach-nach-folger verfluchen, der sich wieder mit der sozialistenpartie ins bett legt.

der natürliche politische gegner der övp ist die spö und das wird auch unterm kuschelbär seppl so bleiben.

peinlich ist vielleicht dieser kommentar, sicher nicht die performance von wolfgang schüssel.

strachemacher ist auch eher die sozialistische partei, denn lt. wählerstromanalysen rekrutiert sich die fp-wählerschaft aus ehemaligen sp-wählern, kein wunder, haben ja das gleiche wählerklientel (bildungs- und leistungsferne, kronelesende unterschichtler).

wer von der sozialistischen packelei wie im roten wien profitiert, sieht dies wohl anders, wie halt dieser herr misik

woher ihre Aggression

und Abneigung?Wie definieren sie "Leistung"?Meistens räumen die "Unterschichtler" den Dreck derer weg , die sich als was Anderes fühlen , und mittlerweile dank Dumping-Löhne fast schon zum Nulltarif.Natürlich zahlt ein Dumpingentlohnter keine bis wenig Steuer. Während das Geld der "Anleger" sich ohne einen Finger dafür zu krümmen,vermehrt.da gibt es natürlich ganz, ganz viele Ausnahmen, auf beiden Seiten .... Meines Erachtens hat sich keine einzige Partei ernsthaft der brennenden Probleme unserer Zeit in diesem Land angenommen (Bildung,Familienleben, chancen für Jugendliche, Untersuchungen über die Auswirkungen der z.T. desaströsen Jugendkultur und Erwachsenenspassgesellschaft), schon gar nicht die konservative ÖVP.

so sind ihm verkehrsschilder und überhöhte geschwindigkeit zum verhängnis geworden.es scheiterte jemand der glaubte verfassungsgesetze biegen zu können schließlich an den naturgesetzen.

So was ähnliches...

...hab' ich auch gedacht. Er hat noch in seinem Tod ein Fünfziger-Höchstgeschwindigkeitstaferl umgemäht. Ei Tod als Symbol.
Mein Mitgefühl den Hinterbliebenen.

Er starb, wie er lebte: Unter Hinterlassung von Zerstörung und Chaos.

Was ist eigentlich runieren? Was rechtsradikals? - mir drängt sich die Maschine aus Kafkas Strafkolonie auf, die in Schüssles Version Runen in die Haut des Nachfolgers ritzt.

so ganz genau richtig liegt er, der misik.
fast schon beängstigend.

das photo ...

spricht bände.

Ja da fühlt er sich groß und stark der Herr Misik wenn er voller Häme auf den am Boden liegenden "Klassenfeind" treten kann.

Dass Haider ohne Einbindung in eine Regierung und damit verbundener Spaltung seiner Partei spätestens bei der Folgewahl 35+% so gut wie garantiert gehabt hätte, verschweigt man einfach so. Und gleich auch, dass die SPÖ den Haider davor erst so groß gemacht hat wie er bei der Wahl dann war.
Da merkt es dann sicher auch niemand mehr wenn man im Vorbeigehen gleich noch verschweigt, dass Häupl den Strache erst groß gemacht hat. Und Faymann mit seinem EU-Schwenk die Leute noch mehr zum "original EU-Gegner" trieb.
Fällt alles gar nicht auf, Hauptsache der "böse Schüssel" ist schuld - und zwar immer an Allem.

es ist nicht der "böse" Schüssel "schuld", sondern das

mit der Zähmung Haiders war halt einer seiner vielen Propagandatricks. Ergebnis: Schüssel ist weg von Fenster und Haiders BZÖ hat bei der nä Wahl gute Chancen auf die Nr. 1 !

Nun...

...wohl nicht mehr.

Also das BZÖ wird niemals die stimmenstärkste Partei!

misik ist ein opportunist wie er im bilderbuch steht. er bedient mit seinem pseudointelektuellen und oft auch unwahrem geschreibsel (das fällt dann unter "meinung") eine klientel, heute so, morgen so.

Ha! Ein Rechter der über Unwahrheiten der Andren schwadroniert.

Sie wissen, daß z.B. Haider log, daß sich die Balken bogen wenn er entweder sich hervorheben oder einen Gegner vernichten konnte?

Ganz richtig. Das kommt nun ja nach und nach auch für die letzten Deppen nachvollziehbar ans Licht.
;-) Grüsse aus der Zukunft in die Vergangenheit!

Grüsse aus der Gegenwart :-)

verdrehte logik

man verschweigt, was hättiwari gewesen wäre? so so.

selbst wenn haider irgendwann 35% gehabt hätte, KEINER hätte mit ihm regieren müssen. und mit seinen 26,9% war er wohl kaum in der nähe einer absoluten.

und die schüssel-logik, dass man haider verhindern musste, indem man ihn und seine leute in die regierung holte, die will sich mir einfach nicht erschließen. zumal das rechte lager nun verdoppelt und noch stärker als damals ist.

Blödsinn!

Der Vranz hat den Haider groß gemacht, durch die permanente Ausgrenzung, nicht mehr nicht weniger!

Posting 1 bis 25 von 434
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.