Gusenbauer: Einlagensicherung wird angehoben

5. Oktober 2008, 22:01
205 Postings

Bundeskanzler: "Abwanderung von Einlagen nach Deutschland muss verhindert werden"

Wien - Österreich wird mit der Einlagensicherung nachziehen: Aufgrund der Sonnatg Nachmittag gefällten Entscheidung der deutschen Bundesregierung, die Einlagensicherung zu erhöhen, entstehe für Österreich eine "neue Situation", erklärte am Sonntagabend Bundeskanzler Alfred Gusenbauer.

Der österreichische Bundeskanzler war zu Mittag einer Anhebung der Spareinlagensicherung noch skeptisch gegenüber gestanden. Am Nachmittag hat die deutsche Regierung bekanntgegeben, dass der Staat dort erstmals eine Garantie für alle Spareinlagen der Bürger übernehmen will.

Konsultationen

Um zu verhindern, dass Spareinlagen aus Österreich nach Deutschland abwandern, habe sich die Bundesregierung nach eingehenden Konsultationen mit der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), dem Finanzministerium und der FMA dazu entschlossen, die Höhe der Einlagensicherung ebenfalls anzuheben, so Gusenbauer am Abend in einer Aussendung. Am Mittwoch werde der Finanzminister einen dementsprechenden Vorschlag im Ministerrat einbringen.

"Die Spareinlagen der Österreicher auf den österreichischen Banken sind sicher", bekräftigte der Bundeskanzler. Die Regierung stehe laufend mit allen relevanten Akteuren in Kontakt und beobachtet die Entwicklung auf den internationalen Finanzmärkten genau. Man habe unter Beweis gestellt, dass schnell und flexibel auf internationale Entwicklung reagiert werde, so ein Sprecher des Kanzlers. (APA)

 

  • Bundeskanzler Alfred Gusenbauer kündigt die Anhebung der Einlagensicherung an
    foto: standard/cremer

    Bundeskanzler Alfred Gusenbauer kündigt die Anhebung der Einlagensicherung an

Share if you care.