Scheiß Esoterik: "Ich glaub halt dran"

3. Oktober 2008, 15:08
  • Jörg Wipllinger und Anne Frütel. Geschäftemacherei wird spielerisch der Kampf angesagt.

    Jörg Wipllinger und Anne Frütel. Geschäftemacherei wird spielerisch der Kampf angesagt.

Der Biologe Jörg Wipplinger und die Regisseurin Anne Frütel begeben sich in ihrer Satire-Show "Heilung" auf die Spuren der "scheiß Esoterik

Eine schockierende Botschaft vorweg: Die "Grander-Technologie" zur "Belebung" von Leitungswasser ist wirkungslos. Definitiv und erwiesenermaßen. Mit Stempel, Siegel und nebenbei mit einem rechtskräftigen Urteil vom Oberlandesgericht Wien. Dasselbige hat dem Biologen Erich Eder offiziell gestattet, die Grander-Technologie als "aus dem Esoterik-Milieu stammender, parawissenschaftlicher Unfug" zu bezeichnet. Das ist die Wahrheit. Und nur die Spitze des Eisberges dieser "scheiß Esoterik", mit der mehr als gutes Geld verdient wird. So weit so gut.

Eben dieser "scheiß Esoterik" ist nun das Stück "Heilung" des Biologen Jörg Wipplinger und der Regisseurin Anne Frütel auf der Spur. Das "wissenschaftliche Dings", das man etwas unkonventioneller als Satire-Show bezeichnen könnte, kommt als äußerst unterhaltsame Kampfansage an die Konsummaschinerie der Alternativmedizin daher und ist definitiv nichts für eingefleischte "Wünsche ans Universum"-JüngerInnen. Skeptikern wird das Stück aus der Seele sprechen. Allen anderen bietet es ebenfalls keinen Ausweg. (mhe)

"Heilung. Ein ironisch wissenschaftliches Dings über die scheiß Esoterik"

4. Oktober, Alte Kapelle
Spitalgasse 2-4, Hof 2
Campus, Altes AKH
1090 Wien

Anmeldung erbeten unter heilung@diewahrheit.at

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 90
1 2 3
esoterik?

strohhalm der unselbstständigen wirklichkeitsverweigerer.

eine verliererideologie.

Bertrand Russell:
«Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher und die Gescheiten so voller Zweifel sind.»

Na, endlich geben Sie's zu!

Sind Sie da so sicher? ;-)

Woher denn??

Das tut aber gut.

Mit der Bezeichnung „Esoterik“ wertet man gleichzeitig.

Esoterik steht jetzt im Geruch eine Geschäftemacherei mit der Sehnsucht von Menschen.
Ich denke, jeder Mensch ist auf der Suche nach seinem eigenen Wesen, seiner Herkunft, seinen Zielen. Damit ist leicht Geschäft zu machen. Bedenklich erscheint mir daran, dass mit der Esoterikwelle eine sofortige „Erleuchtung“ in Aussicht gestellt wird. Das aber kann es so nicht geben. Und genau diese „Esoterik“ ist es, die die Menschen letztlich von ihrer Entwicklung abhält...
weiter hier zu lesen: http://www.firmenpresse.de/pressinfo42329.html

ach - übrigens:

adolf hitler war auch vegetarier und esoteriker!

ja, und prinz eugen war schwul.
was heißt das jetzt?!

Ja, und Rauchgegner!

war der nicht sogar militanter nichtraucher?

Wissenschaft

Ein Baby experimentiert mit der Umwelt indem es versucht, Erfahrungen durch Wiederholbarkeit zu verifizieren. ("Werfe ich das runter, fällt es immer auf den Boden").
Wissenschaft experimentiert mit der Umwelt indem sie versucht, Erfahrungen durch Wiederholbarkeit zu verifizieren. ("Verbinde ich diese zwei Chemikalien, entsteht immer eine dritte").
Der Unterschied:
- Babys behaupten nicht, daß alles andere Scheiße ist.
- Erwachsene könnten mal eine neue Strategie ausprobieren, immerhin denken sie schon abstrakt.

Nett polemisiert, aber ich finde Esoterik z.B. gar nicht scheiße. Wer sich im Placebo-Effekt der Alternativmedizin sonnen will und meint er gewinnt dadurch an Lebensqualität, kann das von mir aus gerne tun. Die Versuche die jeweilige Lebensreligion auf eine Stufe mit richtiger Wissenschaft zu argumentieren nerven aber ein bisschen.

Zum Plazeboglauben

Der postulierte therapeutische Plazeboeffekts ist wissenschaftlich widerlegt in zwei Cochrane Reviews: Zwischen Plazebo und keiner Therapie gibt es keinen Unterschied.

"Plazebo" als Erklärung von Therapieeffekt ist ein Fantasieprodukt, eine Art moderner Hokuspokus (powerful spin) oder gläubiger Wahn.

Therapieeffekt der "Alternativmedizin" kann man in der entsprechenden Evidenzbasierten Literatur dokumentiert finden.

Die Leute stimmen sowieso mit den Füssen ab. Z.B. Asthma kann man sich vom Mediziner managen lassen, wer aber geheilt werden will geht zum (Alternativ-)Arzt der auch über den Topfrand der heutigen Expertenmeinungsmedizin schaut.

Der Plazebo-humbug hilft hier gar nicht weiter.

Das ist ja ig-nobelpreisverdächtig ;-)

Wenn zwischen 'placebo' und 'keine Therapie' kein Unterschied festzustellen ist, dann beweist das genau, dass 'keine Therapie' nicht hilft. Vermutet haben wir's zwar schon immer, aber wenn sich's nun belegen lässt, dann ist das auch was wert...

Ig-Nobelpreis für eine Cochrane-Review? Das ist doch Evidenzbasierte Medizin.

(Oft) werden medizinische Effekte die nicht erklärt werden können als Plazeboeffekt abgetan.

Das 1955 Machwerk von Beecher ist der meistzitierte Artikel, wo er ohne Beweis behauptet dass bis zu 30% eines Therapieeffekts aufgrund der Einbildungskraft (des Plazeboeffektes) erfolgt.

Wenn also in Zukunft jemand sagt: "Diese Alternativtherapie wirkt nur aufgrund des Plazeboeffekts, und nicht weil diese Therapie einen Effekt hat", können Sie das sofort Richtigstellen, denn der Effekt kommt von der Therapie.

Damit hat es auch ein Ende mit dem Negieren von evidenzbasierten Effekten der "Alternativmedizin".

Man wundert sich wie viele noch an Plazebo als Erklärung des Effekts einer Therapie glauben.

Evidenz hat hier nichts zu schaffen: Placebo ist per definitionem keine Therapie! Dass man sich bis zu 30 % Therapie-Effekt durch bloße Autosuggestion verschaffen kann, gilt vielleicht für einige Anwendungsfelder dennoch, das lässt sich nicht ausschließen. Aber Placebo ist nie und nimmer die Erklärung des Effekts einer Therapie, da haben Sie etwas missverstanden - oder kennen Leute, die da etwas missverstanden haben. In medizinischen Untersuchungen erhält die Kontrollgruppe einen Placebo anstelle des Medikaments, dessen Wirkung gemessen werden soll. Dass seine Wirkung null ist, das wird dabei vorausgesetzt. Und nichts Anderes. Lassen Sie doch die Leute reden, was sie wollen ;-)

Powerful spin in the conclusion of Wampold et al.'s Re-analysis of placebo versus no-treatment trials despite similar results as in original review.

Ja, aber viele glauben dass mit "Plazebo" ein "therapeutischer Effekt" erklärt werden kann. Damit sollen die therapeutischen Effekte von allem was man nicht so gleich überschaut niedergemacht werden. Man braucht nur nachzulesen, wozu Beechers Artikel gedient hatte, nämlich die Erfolge der Homöopathie als sowieso eingebildet zu verunglimpfen (man mag zur Homöopathie stehen wie man will). Das wird dann auf alles angewandt was nicht Mainstream ist, jedoch eine Berechtigung hat.

Vielleicht liegt es auch daran, dass der Begriff "Plazebo" inzwischen mit einer Vielzahl von Bedeutungen belegt wurde.

Wie aggressiv das Plazebogeschwurbel verteidigt wird kann man z.B. in einer Artikelserie inklusive dem obigen nachlesen.
Es ist wie ein Krimi!

Wenn man einen sinnvollen Beitrag zur Plazeboideologie einstellen will wird er wegzensiert

Das Foto ist ja sowas von genial.

Da steht "ideology" für Ideologie zwischen zwei etwas volumptuösen (verführerischen?) Putten. Zwei Kasperl hüpfen vor diesem Altar herum, und mit diesem Hokuspokus (powerful spin) soll etwas (verkrampft spielerisch?) bewiesen werden.

Entschuldigung für die etwas harsche Kritik, aber wenn man einen sinnvollen Beitrag zur Plazeboideologie einstellen will wird er wegzensiert.

Sicherlich wird dieser Beitrag im Gegensatz dann jedoch eingestellt werden.

Sie machen es sich verdammt einfach.
Wenn die Wissenschaft etwas nicht erklären kann, nennt sie es Placebo Effekt oder Gravitation.
Das ist nicht dasselbe wie denken!

Und dann kommen irgendwelche Esoteriker daher, saugen sich irgendwelche absurden, nicht beweisbaren Theorien aus den Fingern und Leute wie du klatschen begeistert in die Hände.

Tatsache ist, dass die Wissenschaft nicht alles erklären kann. Tatsache ist aber auch, dass man mit Dingen, die sich irgendjemand vor 100 oder auch vor 2.500 Jahren aus dem Finger gesogen hat, die Welt noch viel schlechter erklären kann.

Die Geschichte zeigt, dass fast sämtliche nicht wissenschaftliche Theorien über die Welt falsch waren.

Also zum einen klatsche ich überhaupt nicht.

Zum anderen zeigt die Geschichte, daß bisher auch fast alle wissenschaftlichen Theorien über die Welt falsch waren.

Plazebo und die Rotstrichler

Wie zum Beweis haben die ganzen Rotstrichler, die gar nicht wissen was eine Cochrane-Review ist, ihrem starken Glauben ans Plazebo Ausdruck verliehen.

Was sagt uns das? Der Mensch ist von Geburt aus ein logisch denkendes Wesen und sucht nach logischen, reproduzierbaren Erklärungen.

Nur werden die meisten Kinder schon sehr früh mit Religionsmüll vollgepumpt, womit man vielen dieses logische Denken wieder verlernt. Was rauskommt ist der Glaube an irrationaler Sch...e wie religiösem Blödsinn, Esotherik und Pseudowissenschaften.

Auch falsch. Das Baby sucht nicht nach Erklärungen, wenn es etwas herunterfallen läßt.

Posting 1 bis 25 von 90
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.