Nach Amoklauf in Finnland: Kindergarten-Shooter entfernt

2. Oktober 2008, 13:01
9 Postings

Webseite bot "Kindergarten Killer" zum kostenlosen Spielen an - Diskussion um Gewalt und Computerspiele wieder neu entflammt

Nach dem Amoklauf in Finnland, bei dem ein 22-jähriger Mann zehn Menschen in einer Schule tötete, kommt die Diskussion um Gewalt und Computerspiele wieder einmal verstärkt in Gang. Im Vergleich zu früheren Gewaltverbrechen an Schulen hat die Diskussion zwar erst relativ spät eingesetzt, dafür zeigen sich aber auch sehr seltsame Entwicklungen.

"Kindergarten-Killer"

So hat eine finnische Webseite nun vermeldet, dass der Titel "Kindergarten Killer" aus dem Portfolio genommen wurde. Das Flash-Spiel, das weltweit kostenlos verfügbar ist, zeichnet sich durch ein selten dummes Gameplay und einen unfreiwilligen Gastauftritt von Arnold Schwarzenegger aus. Die Aufgabe der SpielerInnen lautet bewaffnete Kindergartenkinder und Polizisten zu ermorden.(Reuters/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Dummheit scheinen keine Grenzen gesetzt. Spiele wie "Kindergarten Killer" sorgen für heftige Diskussionen.

Share if you care.