Best of all Worlds: VMware Fusion 2 bringt Windows und Linux auf den Mac

5. Oktober 2008, 13:48
27 Postings
Bild 1 von 12
screenshot: andreas proschofsky

Seit dem Umstieg auf Intel-Prozessoren erfreuen sich Apple-Rechner - und damit auch das zugehörige Betriebssystem Mac OS X - einer stark wachsenden Beliebtheit. In den späten Neunziger Jahren von vielen ExpertInnen schon abgeschrieben, erlebt die Windows-Alternative zur Zeit eine regelrechte Renaissance: Die Absatzzahlen gehen flott nach oben, auch weniger technikaffine ZeitgenossInnen entdecken vermehrt die Vorteile eines Computerdaseins jenseits von Microsoft.

Problematiken

Doch nicht immer ist so ein Umstieg auch vollständig problemlos bewältigbar, schließlich hat die jahrelang Alleinherrschaft von Windows im Betriebssystembereich so ihre Spuren hinterlassen: Zahlreiche Anwendungen gibt es ausschließlich in Windows-Ausführungen, oft ist es entsprechend genau die eine spezielle Applikation, die einen Umstieg auf Mac, Linux und Co. verhindert.

Multipel

Ein Problem, das klassisch über die Einrichtung eines Multi-Boot-Systems umgangen werden kann: Mehrere Betriebssystem wandern in getrennten Partitionen parallel auf den eigenen Rechnern, der Nachteil: Will man in ein anderes System wechseln, müssen zunächst alle Anwendungen geschlossen und der Rechner neugestartet werden, ein doch recht mühsamer Prozess.

weiter ›
Share if you care.