Wein & Qualm

2. Oktober 2008, 10:41
21 Postings

Kurze Rauchpause: In den Bars von Wein & Co stehen wieder Aschenbecher

Im Dezember des Vorjahres war Wein-&-Co-Chef Heinz Kammerer vorgeprescht - und hatte zum Jahreswechsel für die Bars in seinen Filialen die Rauchfreiheit ausgerufen. Jetzt löst sich seine Initiative allerdings wieder in Dunst auf. "Wir hatten in den neun Monaten ein Gästeminus von rund 20 Prozent und einen Verlust von etwa 150.000 Euro", bilanziert Kammerer im Standard-Gespräch. Vor allem das Abendpublikum sei ausgeblieben - und damit auch ein Gutteil des Trinkgeldes für seine Mitarbeiter.

Man habe daher "nach einer Art Urabstimmung" im Unternehmen beschlossen, dass in den Wein-&-Co-Bars ab sofort wieder geraucht werden darf.

Kammerer fordert nun "ein ordentliches Rauchergesetz" für die Gastronomie, denn der jetzige Kompromiss mit Raucherzonen und kleinen Raucherlokalen sei "eine Frechheit", der Wirte in sinnlose Investitionen hetze. Weil die Rauchfreiheit in Lokalen voraussichtlich ohnehin bald durch EU-Gesetze eingeführt werde. Kammerer: "Ich stelle meine 150.000 Euro teure Fallstudie der neuen Regierung gern zur Verfügung." (frei/Der Standard/Printausgabe/02/10/2008))

 

  • Kurze Rauchpause: In den Bars von Wein & Co stehen wieder Aschenbecher
    foto: hendrich

    Kurze Rauchpause: In den Bars von Wein & Co stehen wieder Aschenbecher

Share if you care.