Bullen mit offenem Scheunentor

30. September 2008, 21:37
posten

Meister Salzburg geht in Jesenice 2:7 unter - Slowenen schließen zum Führungsduo auf

Jesenice  - HK Jesenice fertigte am Dienstag in der fünften Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) den österreichischen Meister Red Bull Salzburg mit 7:2 (2:1,2:0,3:1) ab und schlossen nach Punkten zum bisherigen Führungsduo Innsbruck und Szekesfehervar, die jeweils ihre ersten Saisonniederlagen kassierten, auf.

Salzburg war mit einer guten Defensivbilanz in die Partie gegangen, kassierte in den 60 Minuten in Slowenien aber genau so viele Tore wie in den vier Partien davor. Kovacevic brachte Jesenice in der 4. Minute in Führung, Scalzo gelang zwei Minuten später im Powerplay der Ausgleich. Unmittelbar vor der Pause schlugen die im ersten Drittel dominierenden Gastgeber aber neuerlich zu. David Rodman sorgte im Überzahlspiel für die 2:1-Führung (20.) und stellte
damit die Weichen auf Sieg. Im Mitteldrittel sorgten Strömberg (34./PP), der vier Treffer vorbereitete, und Jakopic (36.) mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse.

Im Schlussdrittel legte Pare einen Hattrick nach und unterstrich damit die Offensivstärke der Slowenen, die mit 23 Treffern in 5 Spielen die Tormaschine der Liga sind. (APA)

HK Jesenice - Red Bull Salzburg 7:2 (2:1,2:0,3:1). Jesenice, 1.800, SR Veit. Tore: Kovacevic (4.), D. Rodman (20./PP), Strömberg (34./PP), Jakobic (36.), Pare (49., 56., 59.) bzw. Scalzo
(6./PP), Siklenka (52./PP). Strafminuten: 10 bzw. 16.

Share if you care.