Phishing-Mails attackieren Chello-KundInnen

30. September 2008, 15:02
30 Postings

Sicherheitsexperte warnt vor Preisgabe von Daten - Österreichische Chello-KundInnen werden über angebliche Umstrukturierungen der Chello-Datenbank informiert

"Achtung: Chello Phishing-Mails im Umlauf" - mit dieser Überschrift schlägt eset.at-Chef und Sicherheitsexperte Martin Penzes in seinem Blog zum Thema Sicherheit Alarm. Chello-KundInnen würden demnach eine Phishing-Mail erhalten, die sie zur Preisgabe von KundInnendaten auffordert.

Vorsicht

"In dem E-Mail werden österreichische Chello Kunden über Umstrukturierungen der Chello-Datenbank informiert. Man wolle mehr Platz für neue Postfächer schaffen und deshalb nicht verwendete Postfächer löschen. Um dies zu vermeiden müssen Kunden per E-Mail ihren Benutzernamen und Passwort angeben. So sollen sie bestätigen, dass sie ihr Postfach noch verwenden. Gibt man die Zugangsdaten nicht bekannt, wird das Postfach angeblich innerhalb von 24 Stunden gelöscht", so Penzes. 

Keine Daten preisgeben

Natürlich sollen die AnwenderInnen keinerlei Daten preisgeben, so Penzes. Die E-Mail ist in Englisch und weist zudem einige typischen Phishing-Merkmalen auf, so der Experte. "Hacker können durch den Verkauf von Zugangsdaten zu privaten E-Mail Accounts am Cyber-Schwarzmarkt sehr viel Geld verdienen. Die Empfänger der Daten können den Opfern wiederum weiteren und noch größeren Schaden zufügen."

Beobachten und zuschlagen

"Kriminelle, die Zugangsdaten zu Ihrem E-Mail Postfach haben, können Ihr Postfach über eine längere Zeit beobachten, Informationen über Sie sammeln, erfahren wo Sie arbeiten und mit wem Sie kommunizieren. Betrüger sehen ob Sie z.B. bei Amazon od. eBay registriert sind, da Ihnen die Zugangsdaten dafür per E-Mail geschickt wurden. Haben die Kriminellen einmal Zugang zu Ihrem Amazon Account, beginnt die Einkaufstour - dort sind nämlich Ihre gesamten Kreditkartendaten gespeichert. Sie sehen wie leicht man unschuldigen Internetanwendern großen Schaden zuführen kann, deshalb bitte ich Sie sehr vorsichtig und aufmerksam mit Ihren erhaltenen E-Mails umzugehen, insbesondere wenn Sie den Absender nicht persönlich kennen! Bei E-Mails, in denen Sie aufgefordert werden irgendwelche Zugangsdaten per E-Mail zurück zu schicken, handelt es sich immer um Phishing E-Mails in denen Betrüger versuchen an Ihre persönlichen Daten heran zu kommen - löschen Sie also solche E-Mails unbedingt sofort!", so die Warnung des Experten.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Phishing-Mail an die Chello-AnwenderInnen.

Share if you care.