Coop Himmelb(l)au beginnen Bau von Kinocenter in Südkorea

30. September 2008, 13:46
posten

Zweitgrößter Bau des österreichischen Architektenteams

Wien - Der Grundstein für das nach der Münchner BMW-Welt zweitgrößte Gebäude des österreichischen Architektenteams Coop Himmelb(l)au wird übermorgen, Donnerstag, in der Stadt Busan in Südkorea gelegt: Dort wird das "Busan Cinema Center" errichtet, das Heimstatt für das Pusan International Film Festival (PIFF) werden soll. Herausragendes architektonisches Element ist dabei ein 85 Meter auskragendes Dach, mit dem Coop Himmelb(l)au dem "architektonischen Ziel, die Schwerkraft zu überwinden", näher gerückt ist, wie Wolf D. Prix in den Presseunterlagen zum Bau sagte.

Das 2005 in Auftrag gegebene Busan Cinema Center besteht aus einem großen Freiluftkino mit 4.000 Sitzplätzen. Außerhalb der Festivalzeiten ist ein mit 1.000 Sitzplätzen geplantes multifunktionales Musical-, Performance-, Konzert- und Kinotheater das Herzstück des "CineMountain". Ein großes stützenfreies Dach erschließt sich über dem gesamten Veranstaltungsbereich und verbindet die "Gebäudeteile und die Plaza zu einem durchgehenden, multifunktionalen urbanen Raum", heißt es in den Unterlagen. Das Dach, in dem auch ein Spitzenrestaurant untergebracht sein soll, "berührt den Boden nie, nur durch das Hinaufwachsen der Landschaft gibt es einen Zusammenhang", sagte Prix zum ersten Bau von Coop Himmelb(l)au in Korea. Die Grundsteinlegung erfolgt zeitgleich mit der Eröffnung des 13. Internationalen Filmfestivals. (APA)

Share if you care.