Deutsche Arbeitslosigkeit sinkt

30. September 2008, 11:08
posten

Die Zahl der Jobsuchenden beträgt im September nur noch knapp über drei Millionen, die Quote liegt damit bei 7,4 Prozent

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen ist im September um 115.000 gesunken und liegt nun nur noch knapp über drei Millionen. Mit noch 3,081 Millionen Arbeitslosen sank die Quote um 0,2 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Dienstag in Nürnberg mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging die Zahl der Arbeitslosen fast eine halbe Million zurück (minus 463.000).

Nachfrage "auf hohem Niveau"

"Von der Abschwächung der konjunkturellen Dynamik und den Turbulenzen an den Finanzmärkten zeigt sich der Arbeitsmarkt bisher unbeeindruckt", erklärte der BA-Vorstandsvorsitzende. "Die Arbeitslosigkeit geht zurück. Die Beschäftigung ist weiter gewachsen. Und die Nachfrage nach Arbeitskräften bewegt sich weiter auf hohem Niveau", fügte er hinzu.

Im Vergleich zum August ging die Arbeitslosenzahl im Westen um 67.000 auf 2,042 Millionen und im Osten um 48.000 auf 1,039 Millionen zurück. Der absolute Rückgang war laut Bundesagentur schwächer als im September der letzten drei Jahre. Bei der Beurteilung müsse allerdings berücksichtigt werden, dass das Niveau der Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren stetig gesunken ist; daher sind die relativen Veränderungen aussagekräftiger, wie die BA erklärte.

Aktuell ging die Arbeitslosigkeit um 3,6 Prozent zurück. Dieser Rückgang ist zwar etwas geringer als im September des vergangenen Jahres, aber deutlich höher als in den beiden Jahren zuvor.

Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat nach Daten der Bundesagentur für Arbeit, die bis Juli reichen, saisonbereinigt um 38.000 zugenommen. Nicht saisonbereinigt ist die Erwerbstätigkeit nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes von Juli auf August um 94.000 auf 40,40 Millionen gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr hat die Erwerbstätigkeit um 545.000 zugenommen. (APA/AP)

Share if you care.