Kursrutsch an US-Börsen vernichtete etwa 1,2 Billionen Dollar

30. September 2008, 06:19
13 Postings

Damit sind die Verluste fast doppelt so hoch wie das von der US-Regierung geplante Rettungspaket für den US-Finanzsektor - Tokio startet mit Minus

Washington/Tokio - Beim Absturz der Aktienkurse in den USA am Montag sind etwa 1,2 Billionen Dollar (834 Milliarden Euro) Börsenwert vernichtet worden. Dies ergibt sich aus dem Dow-Jones-Wilshire-5000-Index, dem größten Messwert für Börsenbewegungen in den USA. Damit sind die Verluste fast doppelt so hoch wie das von der US-Regierung geplante Rettungspaket für den US-Finanzsektor.

Die Ablehnung dieses 700-Milliarden-Dollar (488 Mrd. Euro) schweren Paketes durch das Repräsentantenhaus hatte den Absturz der Kurse an den US-Finanzmärkten ausgelöst. Der New Yorker Dow Jones Index sank dabei um mehr als 770 Punkte und verbuchte den höchsten Tagesverlust in seiner Geschichte.

Nach dem massiven Kurseinbruch an der Wall Street gerieten auch die Börsen in Lateinamerika sowie am Dienstag auch die Aktienbörse in Tokio in den Abwärtssog. Bereits zehn Minuten nach Handelsauftakt notierte der 225 führende Werte umfassende japanische Nikkei-Index einen Abschlag von 342,64 Punkte oder 2,91 Prozent beim Stand von 11 400,97 Punkten. (APA/AFP/dpa)

 

 

Share if you care.