McCain korrigiert Palin: Truppenvorstoß nach Pakistan kein Thema

29. September 2008, 20:36
16 Postings

McCains Vize-Kandidatin verplapperte sich "im Eifer eines Wahlkampfgefechts"

Washington - Der republikanische Präsidentschaftskandidat John McCain hat eine außenpolitische Aussage seiner Vizekandidatin Sarah Palin zurechtgerückt. Bei einem Wahlkampfauftritt war Palin kürzlich danach gefragt worden, ob US-Soldaten von Afghanistan aus auf pakistanisches Gebiet vordringen sollten, wenn sie dort Terroristen vermuteten. Die Gouverneurin von Alaska antwortete dem Sender CNN zufolge: "Falls es das ist, was wir tun müssen, um die Terroristen davon abzuhalten weiter voranzukommen, sollten wir das auf jeden Fall machen." McCain sagte dazu, Palin sei die Aussage im Eifer eines Wahlkampfgefechts über die Lippen gekommen. "Ich denke nicht, dass die meisten Amerikaner glauben, dass das ein voll entwickelte politische Erklärung der Gouverneurin Palin wahr." Für einen Vorstoß auf pakistanischen Boden unter bestimmten Voraussetzungen hatte sich zuvor der demokratische Spitzenkandidat Barack Obama ausgesprochen. (APA/dpa)

Share if you care.