Braune Sieger

29. September 2008, 17:36
17 Postings

Die Wahlsieger sind braun. Selten sah man so viele gebräunte Gesichter, aus denen jede Menge weiße Zähne bleckten

Die Wahlsieger sind braun. Selten sah man in der ORF-Berichterstattung zum Wahlergebnis am vergangenen Sonntag so viele gebräunte Gesichter, aus denen jede Menge weiße Zähne bleckten. Zahntechnik scheint den Wählern wichtig zu sein.

Das mit dem Braunen lässt hingegen auf dermatologisch bedenkliche Dosierungen von einschlägigen Cremes schließen - oder auf zu viel Tagesfreizeit. Jedenfalls ist es auffällig, wie glänzend maroni viele Vertreter von FPÖ und BZÖ daherkommen. Kein Wunder, dass die politischen Mitbewerber da vergleichsweise farblos wirken.

Vielleicht handelt das BZÖ nun ja die von ihm neu zu besetzenden Parlamentssitze im Solarium aus: "Dos reicht no nit, Burschi. Leg di no omol eini. Wird schon." Eventuell ist das Hauttoasten aber auch nur so ein milieubedingtes Hobby.

Apropos: Armin Wolf verlautbarte in der "ZiB 2", das BZÖ würde zur Stunde friedlich seinen Wahlerfolg feiern. Das sei nicht immer so gewesen, meinte er - und erinnerte an fliegende Fäuste im Thal des Westens an anderen Freudenabenden des BZÖ.

Die sogenannte Elefantenrunde - derart beleidigt man riesige Rüsseltierchen und meint doch nur eine Diskussion politischer Spitzenkandidaten - im Hauptabendprogramm war jedenfalls ein Sittenbild. Zwei notorisch Unrasierte, zwei Getoastete und ein Mann ohne Eigenschaften fanden sich allesamt super, alle anderen höflich deppert und mühsam.

Molterer, dem es immer noch nicht zu reichen schien, erklärte die Welt, Haider Kärnten. Van der Bellen blieb mit Wörtern wie Understatement oder Appeasement-Politik all seinen Nichtwählern weiterhin unverständlich, Faymann grenzte - je nach Standpunkt - ab oder aus. Strache hob das Kinn, senkte die Lider und versuchte sich staatstragend.
Eigentlich lustig, wenn's nicht unsere Politik wäre. (flu/DER STANDARD; Printausgabe, 30.9.2008)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Strache und Haider.

Share if you care.