UniCredit nach Kursverlust zeitweise vom Handel ausgesetzt

29. September 2008, 16:23
posten

Nach Wiederaufnahme des Handels setzten sich Kurseinbrüche fort

Mailand- Die Aktien der italienischen Bank Austria-Mutter UniCredit sind am Montag wegen starker Kurseinbrüche zeitweise vom Handel an der Mailänder Börse ausgesetzt worden. Nach Wiederaufnahme des Handels setzten sich die Kursverluste allerdings noch deutlicher fort.

Die Bank unter der Leitung von Alessandro Profumo hatte unter dem Druck der internationalen Finanzkrise bis Mittag einen Kursverlust von 8,8 Prozent auf 3 Euro gemeldet, als ihre Aktien vom Handel befristet suspendiert wurden. Nach einer Unterbrechung von rund zwei Stunden wurden die UniCredit-Aktien am Nachmittag wieder gehandelt, sie verzeichneten einen weiteren Kursrückgang um insgesamt 12 Prozent auf 2,98 Euro.

Die italienische Notenbank versuchte die italienischen Sparer zu beruhigen und das italienische Bankensystem als stabil zu unterstreichen: "Die Liquidität der italienischen Banken ist angemessen und zufrieden stellend", hieß es in einer Mitteilung. (APA)

Share if you care.