Thomas Meinecke liest aus "Jungfrau"

29. September 2008, 13:56
posten

Deutscher Autor spinnt diesesmal sein queeres Diskursnetz über die katholische Theologie

Wien - Der deutsche Autor Thomas Meinecke liest am Sonntag aus seinem aktuellen Roman Jungfrau (Suhrkamp Verlag). Nachdem in seinem letzen Roman "Musik" ebenjene zentrales Thema war, und in Hellblau Fragen der Identität eine wichtige Rolle spielten, begibt Meinecke sich in "Jungfrau" auf den extravaganten Pfad des Glaubens.  Im Anschluss an die Lesung wird Meinecke, der auch als Musiker der Band "FSK" und Radio-DJ bekannt ist, sein Wissen über Pop in der Bar "brut deluxe" beim Auflegen unter Beweis stellen

Aus dem Inhalt von "Jungfrau":

Lässt sich erotische Annäherung auch im Sinn einer Asymptote vollziehen? Lothar erforscht das gemeinsame Werk des Theologen Hans Urs von Balthasar und seiner legendären Amica, der Ärztin und Mystikerin Adrienne von Speyr. Er glaubt sich einem unglaublichen Liebesdrama auf der Spur. Und Lothar selbst, ein von den Theaterwissenschaften zur katholischen Theologie sowie zu sexueller Enthaltsamkeit konvertierter Student, gerät zunehmend in Gewissenskonflikte mit seiner hoch und heilig gelobten Haltung: Das Charisma der Klavierspielerin Mary Lou stellt ihn vor Versuchung und Versagung.

Ähnlich wie in "Tomboy", wo sich Meinecke erstmals eindringlich mit queerer Theoriebildung beschäftigte, entwickelt das Diskursnetz in Jungfrau ein burleskes Eigenleben. Hollywoods B-Film-Ikone Maria Montez sowie ihr Wiedergänger Mario Montez sind darin ebenso verstrickt wie Clemens Brentano, der jahrelang Visionen einer stigmatisierten Nonne protokollierte, Ronald Tavel, Begründer des Theatre of the Ridiculous, der Camp-Filmer Jack Smith oder die Jazzpianistin Jutta Hipp. (red)

 

 

 

Thomas Meinecke
Lesung und DJing
brut im Künstlerhaus/Bar brut deluxe
5. Oktober, 20 Uhr

Eintritt: 5 ,-

  • Artikelbild
    cover: suhrkamp
Share if you care.