Republikaner verkünden Einigung auf Rettungsplan für US-Banken

28. September 2008, 21:29
posten

Verhandlungsführer Gregg: Abstimmung am Montag

Washington - Die Parteien im US-Kongress haben sich auf einen Rettungsplan für den angeschlagenen Bankensektor geeinigt. Das teilte der Verhandlungsführer der Republikaner, Judd Gregg, am Sonntag in Washington mit. Der Plan sollte demnach am Montag dem Repräsentantenhaus und dem Senat zur Abstimmung vorgelegt werden. Aus Verhandlerkreisen war zuvor verlautet, dass der Senat erst am Mittwoch über den milliardenschweren Rettungsplan abstimmen werde.

Wenige Stunden zuvor hatten bereits die im US-Kongress dominierenden Demokraten von einem Durchbruch in den seit Tagen dauernden Verhandlungen verkündet. Die Einigung müsse jedoch noch schriftlich festgehalten werden, sagte die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi. Wie der TV-Sender CNN berichtete, ist vorgesehen, dass das 700-Milliarden-Dollar-Paket in mehreren Tranchen bereitgestellt wird. Zunächst könne die Zentralbank über 250 Milliarden Dollar verfügen. Auch stärkere parlamentarische Aufsicht bei der Vergabe sei vorgesehen.

Die Regierung hatte auf eine Einigung noch am Sonntag gedrängt. Experten warnen, wenn es vor Öffnung der Finanzmärkte am Montag in der Früh keine Rettungspaket auf dem Tisch liege, könnten die Märkte mit erneuten Kursabrutschen reagieren. (APA/AFP/Reuters)

 

Share if you care.