Eine Überraschung namens Szekesfehervar

28. September 2008, 20:35
7 Postings

Die Ungarn zeigen im zweiten Jahr der Liga­zugehörigkeit ein anderes Gesicht, 3:2 gegen VSV vierter Saisonsieg

Szekesfehervar - Alba Volan  bleibt das Überraschungsteam der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Die Ungarn gewannen am Sonntag auch das vierte Saisonspiel, diesmal gegen den VSV.

Wie in den drei Spielen zuvor behielt der ungarische Meister auch gegen die Kärntner mit 3:2 (1:1,1:0,1:1) knapp die Oberhand. Die Villacher halten nach vier Spielen, drei davon auswärts, bei erst einem Saisonerfolg. Die Ungarn stellten bereits in der 3. Minute durch Kovacs auf 1:0. Den Villachern gelang schließlich 50 Sekunden vor der ersten Pausensirene durch Teamstürmer Roland Kaspitz der Ausgleich.

Im zweiten Drittel dauerte es bis zur vorletzten Minute, ehe die Ungarn neuerlich in Führung gingen. Verteidiger Horvath traf in Überzahl, Kromp saß nach einem Wechselfehler auf der Strafbank. Das vorentscheidende 1:3 kassierten die Kärntner nach sechs Minuten im Schlussdrittel bei eigener Überzahl. Neo-Legionär Ferland brachte die Villacher (51.) noch einmal heran, zu mehr reichte es für die Gäste aber nicht mehr. Die Kärntner ließen insgesamt elf Powerplays ungenützt. (APA)

Alba Volan Szekesfehervar - Villacher SV 3:2 (1:1,1:0,1:1). Szekesfehervar, 3.000, SR Dremelj. Tore: Kovacs (3.), Horvath (39./PP), Ocskay (46./SH) bzw. Kaspitz (20.), Ferland (51.)Eishockey: Szekesfehervar überraschte auch gegen den VSV
Vierter 3:2-Sieg für Ungarn

Strafminuten: 22 bzw. 8

Share if you care.