Ärzte rätseln über bizarre Augenkrankheit einer Australierin

28. September 2008, 17:49
33 Postings

21-Jährige kann ihre Augen drei Tage lang nicht öffnen, dann ist ebenfalls drei Tage lang alles normal - behandelnder Arzt: "Sie ist ein einmaliger Fall, und wir haben keine Diagnose"

Melbourne - Die 21-jährige Australierin Natalie Adler ist im Rhythmus einer ebenso rätselhaften wie bizarren Krankheit gefangen: An drei von sechs Tagen kann sie fast nichts sehen, weil sie ihre Augenlider nicht öffnen kann. Drei Tage lang hält dieser Zustand an, in dem Adler maximal durch schmale Schlitze sehen kann. Dann vermag sie ihre Augen wieder, ebenfalls für drei Tage, zu öffnen - bis der Zyklus wieder von vorne beginnt.

Die Anfänge liegen Jahre zurück: "Ich bin eines Sonntags aufgewacht, und meine Augen waren geschwollen", wurde die junge Frau in der in Melbourne erscheinenden Zeitung "Herald Sun" zitiert. Zunächst hätten sich ihre Augenlider in unregelmäßigen Abständen nur kurz geschlossen, schon nach einigen Wochen aber habe sie bis zu drei Tage durchgehend nichts mehr sehen können.

Möglicherweise einzige Patientin weltweit

Wenn ihre Augen geöffnet sind, kann die 21-Jährige dem Bericht zufolge gut sehen, allerdings hängt ihr linkes Augenlid herunter. Adlers Ärzte gehen davon aus, dass die Australierin der einzige Mensch auf der Welt sein könnte, der an der mysteriösen Sehstörung leidet. "Sie ist ein einmaliger Fall, und wir haben keine Diagnose", sagte der Arzt Justin O'Day von der Königlichen Augen- und Ohrenklinik des Staates Victoria der Zeitung. O'Day sieht Parallelen zum Blepharospasmus, einer Krankheit, die zu Lidkrämpfen führt. Allerdings gibt es keinerlei Erklärung für die Regelmäßigkeit des Zyklus.

Eine Zeit lang halfen Botox-Injektionen rund um die Augen - inzwischen zeigt dies laut Adler aber keine Wirkung mehr. Die Hoffnung gibt die 21-Jährige, die in ihrem Kalender auf Monate hinaus "offene" und "geschlossene" Tage markiert hat, dennoch nicht auf: Als nächstes soll Elektro-Stimulation versucht werden. (APA/red)

Share if you care.