Ailton fordert mehr Professionalität

28. September 2008, 15:12
50 Postings

Altach-Stürmer frustriert: "Keine Profimannschaft" - Brasilianer bekrittelte Spielweise des Schlusslichts und denkt schon an Brasilien

Altach - Der Brasilianer Ailton hat nach einem unauffälligen ersten Einsatz in der Startformation des SCR Altach am Samstag seinem Frust freien Lauf gelassen. "Ich bin 35 Jahre alt und habe lange Fußball gespielt. Aber ich habe noch nie ein Spiel wie heute gesehen. Für mich ist das keine Profimannschaft, das ist nicht Profifußball", meinte der nach 60 Minuten ausgewechselte Stürmer nach dem 0:1 gegen die SV Ried in einem Interview gegenüber ORF Vorarlberg.

Trainer Urs Schönenberger hatte nach der Partie gemeint, dass die Leistung Ailtons "zu wenig" gewesen sei. "Auch er muss dafür arbeiten, dass er Bälle bekommt", hatte der Schweizer gemeint. Ailton erklärte hingegen, dass das Spielsystem der Vorarlberger für ihn nicht geeignet sei.

"Eine Stunde gab es keinen Ball für mich", bekrittelte der "Kugelblitz", der in den vergangenen beiden Runden gegen die Austria zweimal eingewechselt worden war. "Wenn der beste Stürmer der Welt heute hier spielt gibt es kein Tor. Nur ein langer Ball, noch ein langer Ball. Das ist kein Fußball", lautete die Einschätzung des Altacher Sensationstransfers.

Auf die Frage, was besser werden muss, meinte der "Kugelblitz" nur knapp: "Keine Ahnung, vielleicht nach Brasilien". Sollte der 35-Jährige bereits nachdenken, seine Zelte abzubrechen, wäre sein Engagement nach etwas mehr als einem Monat schon wieder beendet. (APA)

 

 

Share if you care.