Rekordhoch bei PC-Verkauf in Deutschland

28. September 2008, 13:13
posten

Branchenverband prophezeit für 2008 ein Absatzplus von 15 Prozent - Wegen fallender Preise nur geringfügig mehr Umsatz

Dank der regen Nachfrage nach Notebooks wird der Verkauf von Computern in diesem Jahr in Deutschland nach Erwartung des Branchenverbands Bitkom auf ein Rekordhoch schnellen. Die Zahl der verkauften PCs werde um 1,5 Millionen auf 11,6 Millionen steigen, teilte Bitkom am Wochenende auf Grundlage einer aktuellen Erhebung mit. Dies sei ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Einteilung

Der PC-Markt unterteilt sich in (tragbare) Notebooks und stationäre PCs (Desktops). Der Notebook-Absatz geht um 26 Prozent in die Höhe und erreicht der Bitkom-Prognose zufolge 7,2 Millionen. Die Zahl der verkauften Desktops bleibt mit 4,4 Millionen auf dem Niveau des Vorjahres. "Grund für den Erfolg der mobilen Geräte sind neben steigender Leistung stark sinkende Preise", sagte Verbandspräsident August-Wilhelm Scheer.

Preise

Allein in den vergangenen zwölf Monaten seien die Preise für Notebooks um 25 Prozent gefallen.Wegen des scharfen Preiswettbewerbs wachsen die Umsätze aber weniger schnell als die Verkaufszahlen: Der Umsatz mit Personal Computern legt laut Bitkom im Jahr 2008 in Deutschland um 2,1 Prozent auf 6,7 Mrd. Euro zu. (APA)

Share if you care.