Erster Auswärtssieg der Bullen

27. September 2008, 20:04
60 Postings

Salzburg drehte Partie in Mattersburg durch Tore von Vonlanthen und Nelisse - Burgenländer brachten frühe Führung durch Naumoski nicht über die Runden

Mattersburg - Red Bull Salzburg hat am Samstag seinen ersten Auswärtserfolg in der Fußball-tipp3-Bundesliga seit 30. März 2008 gefeiert. Der Titelfavorit setzte sich in der 11. Runde in Mattersburg nach 0:1-Rückstand noch 2:1 durch. Die Burgenländer, die ihre vierte Pleite in Serie kassierten, waren durch Naumoski (8.) in Führung gegangen. Die Gäste legten jedoch nach der Pause deutlich zu und drehten das Spiel durch Treffer der eingewechselten Vonlanthen (62.) und Nelisse (84.) noch verdient um.

Damit weist die Truppe von Co Adriaanse nach sechs Ligapartien in der Fremde die Bilanz von einem Sieg, drei Remis und zwei Niederlagen auf. Für die Burgenländer und ihren Trainer Franz Lederer war die Niederlage hingegen ein weiterer deftiger Rückschlag.

Den zu Beginn entschlosseneren und besseren Mattersburgern glückte ein Traumstart, der allerdings von lediglich 4.800 Fans im Pappelstadion bejubelt wurde. Lindström legte die von der Club-Spitze geforderte Bissigkeit an den Tag, setzte sich auf der linken Seite gegen Kovac durch, flankte und Naumoski verwertete die Hereingabe per Kopf ins linke Eck (7.). Das 1:0 war das Produkt einer klaren Steigerung der Burgenländer, vor allem in punkto Moral.

Die Gäste kamen mit dieser Bissigkeit zunächst nicht zurecht, zudem schien das etwas eigenwillig wirkende 4-1-3-1-1-System von Adriaanse nicht wirklich zu greifen. Mit der 1:0-Führung im Rücken zogen sich die Gastgeber ein wenig zurück, die daraus folgende optische Überlegenheit brachte den Salzburgern aber wenig bis gar nichts. Ein harmloser Kopfball von Janko neben das Tor war die gefährlichste Offensivaktion vor dem Wechsel (38.).

Die zweiten 45 Minuten brachten zunächst wenig Veränderung, auch mit dem wiedergenesenen Zickler (weiter ohne Saisontreffer) entwickelten die Salzburger wenig Druck. Doch das änderte sich schlagartig, als Kapitän Zickler für Vonlanthen aus dem Spiel musste. Der Schweizer stellte wenige Sekunden nach seiner Einwechslung auf 1:1, nach Flanke von Gercaliu von links setzte sich Vonlanthen im Kopfballduell gegen Lindström durch und sorgte für den Ausgleich (62.).

Die Mattersburger mussten sich den Vorwurf gefallen lassen, sich nach der Führung zu weit zurückgezogen zu haben. Vizemeister Salzburg war nach dem 1:1 dem Siegestreffer etwas näher, und die Krönung der Generalprobe für das UEFA-Cup-Rückspiel am Donnerstag gegen den FC Sevilla gelang auch noch zur Gänze. Nach weitem Opdam-Pass zog Nelisse, so wie Vonlanthen eingewechselt, aus zwölf Metern per Volley herrlich und unhaltbar ins lange Eck ab (84.). Der Auswärtsfluch der Adriaanse-Schützlinge war vertrieben, ein später Gegentreffer wie in Sevilla und Graz blieb den Mozartstädtern diesmal erspart. (APA)

SV Mattersburg - FC Red Bull Salzburg 1:2 (1:0)
Mattersburg, Pappelstadion, 4.800 (richtig), SR Prammer

Torfolge:
1:0 ( 8.) Naumoski
1:1 (62.) Vonlanthen
1:2 (84.) Nelisse

Mattersburg: Borenitsch - Csizmadia, Mravac, Pöllhuber - Sedloski - Atan (74. Spuller), Mörz, Kovrig (87. Kogler), Lindström - Naumoski, Jancker

Salzburg: Ochs - Bodnar, Sekagya, Opdam, Gercaliu - Ngwat-Mahop (73. Nelisse), Janocko (73. Tchoyi), Kovac, Jezek - Janko, Zickler (61. Vonlanthen)

Gelbe Karten: Kogler, Naumoski bzw. Gercaliu, Opdam, Nelisse

 

Share if you care.